Marie Krafft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marie Krafft (* 23. Januar 1812 in Wien; † 7. Juli 1885 in Villach, Kärnten) war eine österreichische Malerin.

Schon im Alter von vier Jahren begann sie bei ihrem Vater, dem Maler Johann Peter Krafft zu zeichnen. Ab ihrem zwölften Lebensjahr erhielt sie Unterricht im Aquarellporträt und Ölmalerei. Thomas Ender unterrichtete sie in Landschaftsaquarell und Dewerth in Lithographie.

1836 reiste sie mit ihrem Vater nach Venedig. 1840 heiratete sie den Bankbeamten F. Troll.

Ab 1847 malte sie vorwiegend in Aquarell Kopien alter Meister aus der Gemäldegalerie. Die besseren ihrer ca. 200 Arbeiten, die zum Teil das Historische Museum der Stadt Wien besitzt, reichen an die Werke Josef Kriehubers heran.

Literatur[Bearbeiten]