Marina Eduardowna Asjabina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marina Eduardowna Asjabina (russisch Марина Эдуардовна Азябина, engl. Transkription Marina Azyabina; * 15. Juni 1963 in Ischewsk) ist eine ehemalige russische Hürdenläuferin, deren Spezialdisziplin der 100-Meter-Hürdenlauf war.

1991 gewann sie als Repräsentantin der Sowjetunion Gold bei der Universiade. Im Jahr darauf wurde sie Meisterin der GUS[1] und erreichte, für deren Vereintes Team startend, bei den Olympischen Spielen in Barcelona das Halbfinale.

1993 wurde sie russische Meisterin[2] und gewann Silber bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Stuttgart.

1994 holte sie Bronze bei den Goodwill Games.

Marina Asjabina moderiert heute eine Sportsendung beim Fernsehkanal Moja Udmurtija.[3]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. gbrathletics: Soviet Championships
  2. gbrathletics: Russian Championships
  3. Moja Udmurtija: Телеведущие: Марина Азябина — ведущая программы "Спорт"@1@2Vorlage:Toter Link/test0.myudm.ru (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.