Mark Friedberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mark Friedberg (* in New York) ist ein US-amerikanischer Szenenbildner, der bevorzugt mit Wes Anderson, Ang Lee und Todd Haynes zusammenarbeitet.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seiner Zeit am College arbeitet Friedberg als Maler. Es folgte ein Arbeit für Another Woman aus dem Jahr 1988[1] und ein erster bezahlter Auftrag für den Film New Yorker Geschichten von Woody Allen und Francis Ford Coppola, für den er afrikanische Masken fertigte. Neben der Arbeit als Szenenbildner für Filme von Freunden, arbeitete Friedberg in den Folgejahren insbesondere mit den Regisseuren Wes Anderson, Ang Lee and Todd Haynes zusammen[2], so 1997 für Der Eissturm von Lee[3][4] und 1999 für Ride with the Devil ebenfalls von Lee. Es folgten Arbeiten für Pollock von Ed Harris aus dem Jahr 2000[5], Dem Himmel so fern von Todd Haynes aus dem Jahr 2002[6] und Die Tiefseetaucher von Wes Anderson aus dem Jahr 2004, mit dem er drei Jahre später auch für den Film Darjeeling Limited zusammenarbeitete.[7] Hiernach entwarf er das Szenenbild für das Filmmusical Across the Universe von Julie Taymor.

Für seine Arbeit an der Fernsehserie Mildred Pierce[8] war Friedberg 2011 bei Emmy-Verleihung in der Kategorie Outstanding Art Direction for a Miniseries or Movie ausgezeichnet worden.[9] Es folgten Arbeiten für die 2014 erschienenen Filme The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro von Marc Webb[10] und Noah von Darren Aronofsky.[11] Zuletzt arbeitete Friedberg für die Filme Paterson von Jim Jarmusch, Die irre Heldentour des Billy Lynn von Ang Lee, Wonderstruck von Todd Haynes und Mein Bester & Ich von Neil Burger.[12]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Emmy

  • 2011: Auszeichnung in der Kategorie Outstanding Art Direction for a Miniseries or Movie (Mildred Pierce)

Los Angeles Film Critics Association Awards

Satellite Awards

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.hollywood.com/celebrities/mark-friedberg-57537523/
  2. http://www.politico.com/states/new-york/albany/story/2012/03/production-designer-mark-friedberg-shares-the-secrets-of-making-the-cinematic-worlds-of-wes-anderson-ang-lee-and-todd-haynes-067223
  3. http://nofilmschool.com/2013/08/mark-friedberg-on-role-architecture-plays
  4. Heidi Lüdi, Toni Lüdi und Kathinka Schreiber: Magic Worlds: Production Design in Film – Das Szenenbild Im FilmEdition Axel menges, Stuttgart, 2000.
  5. Doris Berger: Projizierte Kunstgeschichte. Mythen und Images in den Filmbiografien über Jackson Pollock und Jean-Michel Basquiat, transcript Verlag, Bielefeld, 2009.
  6. Glyn Davis: Far from Heaven, Edinburgh University Press, 2011.
  7. http://www.huffingtonpost.com/karin-badt/personal-experience-set-d_b_67799.html
  8. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 25. September 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hbo.com
  9. http://www.emmys.com/bios/mark-friedberg
  10. http://diymag.com/archive/interview-mark-friedberg
  11. http://www.indiewire.com/2014/12/the-production-design-secrets-behind-five-fantastic-2014-movie-adventures-189883/
  12. http://www.goldderby.com/article/2017/2018-oscar-predictions-best-production-design/