Markus Podzimek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markus Podzimek (2012)

Markus Podzimek (* 31. Oktober 1975 in Siegen) ist ein deutscher Konditormeister und Maitre Chocolatier.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markus Podzimek wurde als Sohn des Konditormeisters Albert Podzimek und seiner Frau Susanne (geb. Heimann) in Siegen geboren. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Schule und dem Besuch einer Handelsschule absolvierte er eine dreijährige Ausbildung zum Konditor. Es folgten Aufenthalte in verschiedenen Konditoreien in Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Nach der Meisterprüfung an der Handwerkskammer Köln und einem Studium zum Betriebswirt des Handwerks begann Podzimek seine Karriere als Chocolatier.[1]

Bekanntheit erlangte er durch seine Leistungen beim Patisserie Oskar, dem Grand Prix der Schokoladenkunst und den World Chocolate Masters. Nachdem er bereits 2004 „Grand Prix der Schokoladenkunst“ den 3. Platz belegte, wurde er 2005 in Wien mit seinem Exponat „Die verlockend süße Sünde“ mit dem Patisserie Oskar ausgezeichnet. Bei den World Chocolate Masters 2005 in Paris erreichte er mit seiner Arbeit „Europa“ Platz 8 und zählt seither zu den Top 10 Chocolatiers der Welt.[2][3]

Markus Podzimek gehört zu den Patissiers, die regelmäßig in TV- und Radio-Shows auftreten. Seit Ende 2013 hat er eine eigene TV Sendung „Lecker Backen“ im WDR Fernsehen[4]. Er betreibt eine eigene Chocolaterie, ein Kaffeehaus mit Restaurant in Siegen als Flagshipstore der Confiserie Heimann und seit 2009 einen Onlineshop. Gegründet wurde das Unternehmen von Podzimeks Urgroßvater Gustav Heimann im Jahr 1912. Mittlerweile umfasst es vier Filialen mit etwa 85 Mitarbeitern.

2013 wurde Markus Podzimek zum Genuss-Botschafter „NRW-Genuss“ der Region Siegerland-Wittgenstein ernannt. 2014 schaffte er bereits zum zweiten Mal den Sprung in das Feinschmecker-Handbuch, das in Deutschland zu den wichtigsten Restaurantführern gehört. Damit gehört „Das Naschwerk“ in Siegen zu den 450 besten Cafés und Röstereien Deutschlands.

Momentan lebt Podzimek mit seiner Ehefrau im nordrhein-westfälischen Neunkirchen, wo sich auch das Stammhaus des Familienbetriebs befindet.

Kreationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Podzimeks Kreationen gehört etwa die Siegener Rubenskugel.[5] 2008 kooperierte Podzimek erstmals mit dem Winzer Sebastian Keller von Mallorca sowie 2009 mit dem Winzer und Önologen Miguel Besoain aus Chile, um die Kombination aus Wein und Schokolade zu perfektionieren. Neben Pralinen, Trüffeln und handgeschöpfter Schokolade kreiert Podzimek auch extravagante Brotaufstriche.

Wettbewerbe und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Internationaler Patisserie Grand Prix der Schokoladenkunst in Wien, 3. Platz [6]
  • 2005: Internationaler Patisserie Grand Prix der Schokoladenkunst in Wien, 1. Platz mit Die verlockend süße Sünde
  • 2005: World Chocolate Masters in Paris, 8. Platz mit Europa
  • 2009: Jurymitglied beim internationalen Grand Prix der Schokoladenkunst in Wien
  • 2013: Genuss-Botschafter für die Region Siegerland Wittgenstein[7]

Fotogalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Markus Podzimek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gute Schokolade kann keine Sünde sein auf derwesten.de vom 27. Februar 2010
  2. NRW von seiner Schokoladenseite erleben
  3. 3. Patisserie Oskar – der Grand Prix der Schokoladekunst auf gastroweb.at
  4. Lecker Backen in der Servicezeit WDR
  5. Die Siegener Rubenskugeln (PDF; 197 kB).
  6. Der dritte Platz des „Grand Prix der Schokolandenkunst“ 2004.
  7. http://www.nrw-genuss.de/extras/genuss-botschafter/botschafter/?no_cache=1&bid=11