Marnie McPhail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Marnie McPhail (* 4. Juli 1966 in Columbus, Ohio) ist eine kanadisch-US-amerikanische Schauspielerin, Synchronsprecherin und Sängerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

McPhail wurde in Columbus geboren und wuchs dort auf. Später besuchte sie die The Etobicoke School Of The Arts in Toronto, Kanada. Bekannt wurde McPhail durch ihre Rolle Annie Edison in der Fernsehserie The Edison Twins die sie von 1984 bis 1986 innehatte und für die sie einen Gemini Award gewann. Von 2001 bis 2002 spielte sie die Cindy Baxter in der Serie The Associates und bekam dafür 2001 sowie 2002 jeweils eine Nominierung für einen Gemini Award.[1] 2006 übernahm sie die Rolle der George Blake in der britischen Miniserie Die Schattenmacht – The State Within. Sie hatte etliche weitere Serienauftritte, wie etwa in L.A. Law – Staranwälte, Tricks, Prozesse (1989), Polizeibericht (1991), Die Waffen des Gesetzes (1988/1993), Star Trek: Raumschiff Voyager (1996), Emergency Room – Die Notaufnahme (1997), Beverly Hills, 90210 (1997), PSI Factor – Es geschieht jeden Tag (1997–1998), Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI (1999), Sliders – Das Tor in eine fremde Dimension (1998–1999), Soul Food (2001–2002), Wild Card (2003) und Queer as Folk (2003–2004). Als englische Synchronsprecherin lieh sie ihre Stimme der Maria Wong in Alles klar, Sharon Spitz? (2001–2003) und Peaches in Jojos Zirkus (2003–2011).

Filme in denen sie spielte sind unter anderem Klinik des Todes (1991), The Circle Game (1994), Star Trek: Der erste Kontakt (1996), Nights Below Station Street (1997), Abenteuer im Land der Grizzlys (1999) und Die einzig wahre Liebe (2000). Ebenfalls war sie 1996 im interaktiven Computerspiel Star Trek: Borg zu sehen.

Sie ist Frontsängerin der Rockband Chuck Valiant, in welcher der Schauspieler Reed Diamond Gitarrist ist. Die beiden lernten sich 2002 bei den Dreharbeiten zu Scared Silent kennen und sind seit Oktober 2004 verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Gemini Award in der Kategorie „Best Performance by a Lead Actress in a Continuing Dramatic Series“ für The Edison Twins[1]
  • 2001/2002: Zwei Gemini Award-Nominierungen in der Kategorie „Best Performance by an Actress in a Featured Supporting Role in a Dramatic Series“ für The Associates[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Canada`s Award Database. Archiviert vom Original am 30. August 2013. Abgerufen am 30. August 2013.