Martin Achter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Achter (* 28. Oktober 1905 in Walchshofen; † 24. Dezember 1995 in Augsburg) war ein katholischer Priester und Prälat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Acher studierte in München, wo er 1924 der katholischen Studentenverbindung W.K.St.V. Unitas München beitrat[1]. Am 14. Juli 1929 empfing er mit päpstlicher Genehmigung durch Weihbischof Karl Reth die Priesterweihe. Martin Achter war von 1934 bis 1944 Pfarrer von Dürrwangen. Er war Generalvikar unter Bischof Josef Stimpfle und spätestens seit 1984 Bischofsvikar des Bistums Augsburg.

Ehrenämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab Oktober 1976 gehörte er der Vorstandschaft des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte an.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karlheinz Siebler: Martin Achter. Verband der wissenschaftlichen katholischen Studentenvereine Unitas, April 1996, abgerufen am 11. Oktober 2017.