Martin Ennals Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Martin Ennals Award for Human Rights Defenders (Abkürzung: MEA) ist ein internationaler Menschenrechtspreis.

Der Martin Ennals Award ist ein von zehn führenden Menschenrechtsorganisationen der Welt jährlich verliehener Menschenrechtspreis und stellt eine Auszeichnung der gesamten Menschenrechtsbewegung dar. Folgenden Nichtregierungsorganisationen stehen hinter dem Martin Ennals Award: Amnesty International, Human Rights Watch, Human Rights First, Fédération Internationale des Ligues des Droits de l’Homme, Weltorganisation gegen Folter, Internationale Juristenkommission, Diakonie, International Service for Human Rights, Front Line Defenders und HURIDOCS.[1] Sitz der Organisation des Martin Ennals Award ist Genf.

Der Preis ist nach dem Menschenrechtsaktivisten Martin Ennals benannt.[2]

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FAQs about the MEA Martin Ennals Award. Abgerufen am 2. März 2016.
  2. Who was Martin Ennals Martin Ennals Award. Abgerufen am 2. März 2016.
  3. Titi-Fontaine, Sandra (17. Oktober 2011) "Ich weiss nicht, ob ich morgen noch am Leben bin" Swissinfo.ch. Abgerufen am 2. März 2016.
  4. „Nobelpreis für Menschenrechte“ – Preis für Aktivist aus den Emiraten taz.de. Abgerufen am 2. März 2016.