Matěj z Knína

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Matěj z Knína (deutsch Matthäus von Knin) († 26. März 1410) war ein tschechischer Anhänger der Hussiten.

Am 9. März 1399 promovierte er als einer der ersten Studenten unter Jan Hus zum Baccalaureus. Gleichzeitig schrieb er seine Gedanken in Utrum cuiuslibet dependentis perfeccio ex propinquitate vel distancia ad primum ens summe perfectum sit attendenda nieder. 1410 folgte die Prüfung zum Meister der Freien Künste.