Matthias Strzoda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Matthias Strzoda (* 1962 in Hamburg) ist ein deutscher Musiker. Er ist hauptsächlich Schlagzeuger und verkehrt im Umfeld der sogenannten Hamburger Schule.

Matthias Strzoda bei den Konspirativen KüchenKonzerten im August 2011

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Matthias Strzoda bei dem Debütalbum 1987 von Bernd Begemann & Die Antwort Schlagzeug gespielt hat, arbeitete er an einigen Alben von Andreas Dorau mit und fungierte auch als Live-Musiker für ihn. Des Weiteren spielt er seit 1998 in der Hamburger Band JaKönigJa, bei Rocko Schamoni & Little Machine und in der Frank Spilker Gruppe. Daneben war er auch einmal als Tour-Schlagzeuger mit The Go-Betweens unterwegs und trat mit ihnen im US-Fernsehen auf. Zudem ist Matthias Strzoda auch als Solo-Künstler aktiv und hat unter dem Pseudonym Californiae das Lied Tasse Kaffee veröffentlicht. Am 27. Februar 2009 erschien in Zusammenarbeit mit Carsten Meyer alias Erobique die Vinyl-EP What Are You Do? unter dem Namen Tex & Erobique. Seit 2008 treten die beiden Musiker vermehrt als Duo mit stets improvisierten Live-Sets erfolgreich in Erscheinung.

Strzoda war das vierte Gründungsmitglied von Studio Braun, zusammen mit Rocko Schamoni, Jacques Palminger und Heinz Strunk. Er wirkte aber nur an der ersten CD Gespräche 1 mit, sowie auf vorherigen Veröffentlichungen des ehemaligen Quartetts unter dem Namen Studio Bach.

Des Weiteren ist er als Darsteller in der Operette Dorfpunks - Die Blüten der Gewalt in einer Doppelrolle im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg zu sehen. Er spielt auch in der gleichnamigen Kinoverfilmung des Romans Dorfpunks mit.

Matthias Strzoda lebt in Hamburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]