Max Ferdinand von Preysing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Max Ferdinand Graf von Preysing (auch Johann Maximilian Felix Ferdinand) (* 1655; † 1739) [1] war ein einflussreicher Oberst am Münchener Hof.

Unter den Kurfürsten Ferdinand Maria und Maximilian II. Emanuel war Max Ferdinand Graf von Preysing Oberststallmeister, Obersthofmarschall, Oberstkämmerer, Obersthofmeister und Landesadministrator von Bayern.

Verdienste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christian Probst berichtet, dass Obersthofmeister Graf von Preysing und der Haushofmeister der Prinzen, Philipp Josef Graf von Toerring-Seefeld, sowie die Münchner Bürgerschaft die Auslieferung der Söhne Max Emanuels nach Österreich verhindern wollten. Man beabsichtigte deshalb, die kaiserliche Besatzung aus München und dem ganzen Land zu vertreiben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lebensdaten bei geneall.net, abgerufen am 9. Mai 2017.