Max Weber (Leichtathlet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Max Weber (* 24. Januar 1922 in Laucha; † 29. August 2007 in Leipzig) war ein deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der - für die DDR startend - Ende der 1950er Jahre bis 1960 im 50-km-Gehen erfolgreich war. Bei den Europameisterschaften 1958 gewann er die Bronzemedaille (4:19:58,6 h). Bei den Olympischen Spielen 1960 belegte er Platz 13 (4:44:48 h). Er startete jeweils in einer gemeinsamen Mannschaft beider deutscher Staaten.

Max Weber gehörte dem SC Dynamo Berlin an. In seiner Wettkampfzeit war er 1,82 m groß und 65 kg schwer.

Weblinks[Bearbeiten]