Mayte Mateos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mayte Mateos (2010)

Mayte Mateos (* 7. Februar 1951 in Logroño in der Region La Rioja in Spanien) ist eine spanische Sängerin, Tänzerin und Malerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.

Mayte Mateos arbeitete vier Jahre beim spanischen Fernsehballett, bevor die diplomierte Tanzlehrerin im Jahr 1977 in einem Hotel auf Fuerteventura zusammen mit María Mendiola entdeckt wurde. Mitarbeiter der Hamburger Plattenfirma RCA waren beeindruckt von dem Tanz- und Gesangsprogramm des Duos Venus. Mateos und Mendiola erhielten spontan eine Einladung zu Probeaufnahmen nach Deutschland. Diese verliefen erfolgreich, so dass kurze Zeit später das Popduo Baccara gegründet und die erste Single Yes Sir, I Can Boogie produziert wurde. Das Stück wurde 1977 zum Welthit und entwickelte sich später zum Evergreen. Weitere internationale Erfolge, unter anderem: Sorry, I’m a Lady, „Darling“ und „The Devil Sent You to Lorado“, dessen spanische Version El diablo te mandó a Lorado in Spanien der erfolgreichste Baccara-Titel wurde, folgten. Von 1977 bis 1982 veröffentlichten Baccara in der Originalbesetzung (Mayte Mateos und María Mendiola) 16 Singles und fünf Alben.

Im Jahr 1982 trennte sich das Baccara-Duo, Mateos begann eine Solokarriere und ihre ersten Platten als Solokünstlerin erschienen, teilweise auch unter dem Namen Mayte Matée beziehungsweise Mayte Mathée.[1] 1983 gründete Mayte Mateos das Duo erneut und veröffentlichte auch als Solosängerin einige weitere Singles sowie 1989 das von Anthony Ventura produzierte Album Spanish Dreams. Eine Wiederveröffentlichung erfolgte 2004 als Noche Latina. Mayte Mateos schrieb für mehrere ihrer Solotitel sowie für einige Baccara-Titel die Texte. In dieser Zeit startete auch die zweite Karriere der Mayte Mateos. Sie begann zu malen und übersiedelte von Hamburg nach Spanien.

Ab 1999 veröffentlichte Mayte Mateos erneut Alben als Baccara, auch verliefen die Ausstellungen ihrer Bilder (unter anderem Emociones Libres) in Spanien erfolgreich. Besondere Aufmerksamkeit als Malerin erhielt Mayte Mateos im Jahr 2005 in Madrid, wo ihre Gemälde im Rahmen von Los Colores de la Música (deutsch: Die Farben der Musik) der Öffentlichkeit präsentiert wurden. Los Colores de la Música ist eine in Spanien erfolgreiche Ausstellungsserie in der bekannte spanische Sänger jährlich ihre Gemälde in vielen Städten Spaniens präsentieren.

Mit dem Song Soy tu Venus nahm Baccara 2004 am schwedischen Melodifestivalen, dem schwedischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest teil. Im Jahr 2006 erschien "El diablo te mendo a lorado" auf der CD "The Very Best Of Baccara" erstmals in Deutschland. Anlässlich des 30-jährigen Baccara-Jubiläums brachte SonyBMG im Sommer 2007 eine 3-er CD-Box mit teilweise bisher auf CD unveröffentlichten Songs heraus.

Im Jahr 2008 arbeiteten Original-Baccara-Produzent Rolf Soja und -Texter Frank Dostal nach über 25 Jahren wieder mit der Original-Leadsängerin Mayte Mateos zusammen. Das Ergebnis ist das Ende Juni 2008 veröffentlichte Album Satin …In Black & White. Neben sechs Neuversionen ihrer Hits und einem German-Medley (Yes Sir, I Can Boogie (Aber nur bei diesem Song), Ich bin eine Lady, und Dich schickt der Teufel nach Lorado) sind sechs neue Stücke, unter anderem Simply Forget, Nights in Black Satin und (I Don’t Want) to Lose Lautrec, darin enthalten.

Die Fangemeinde von Baccara ist weltweit immer noch groß. Besonders in Deutschland, Skandinavien, Spanien und in den Staaten des ehemaligen Ostblocks. Dort finden immer wieder Konzerte und Fernsehauftritte statt. Im Jahr 2008 traten Baccara in elf verschiedenen europäischen Ländern über 40 Mal auf.

2010 veröffentlichen Baccara ihren ersten Weihnachtssong. Das Christmas Medley erschien als Download.

Im Mai 2013 veröffentlichte Mayte Mateos zusammen mit der spanischen Band Sala & The Strange Sounds Yes Sir, I Can Boogie 2013. Der Videoclip dazu hatte am 24. April 2013 Premiere im spanischen Fernsehen.

Im April 2016 erschien der Titel Dame un Poco de Tu Amor (Fundacion Tony Manero feat. Baccara) als Download.

Insgesamt veröffentlichte Mayte Mateos mittlerweile über 30 Singles und zehn internationale Alben.

Wettbewerbsteilnahmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1977: Yes Sir, I Can Boogie / Cara Mia – Baccara
  • 1977: Sorry, I’m a Lady / Love You 'Till I Die – Baccara
  • 1977: Koochie-Koo / Granada (nur NL und B) – Baccara
  • 1977: Mad In Madrid / Love You 'Till I Die (nur Japan) – Baccara
  • 1978: Darling / Mad in Madrid – Baccara
  • 1978: Parlez-vous français? (engl. Version) / You and Me – Baccara
  • 1978: Parlez-vous français? (franz. Version) / Amoureux – Baccara
  • 1978: The Devil Sent You To Lorado / Somewhere in Paradise – Baccara
  • 1978: El diablo te mandó a Laredo / Somewhere in Paradise – Baccara
  • 1979: Body-Talk / By 1999 – Baccara
  • 1979: Baila tú / En el año 2000 – Baccara
  • 1979: Ay, Ay Sailor / One, Two, Three, That’s Life – Baccara
  • 1979: Eins plus eins ist eins / For You – Baccara, zum Jahr des Kindes
  • 1980: By 1999 / Body-Talk (12" Version) – Baccara
  • 1980: Sleepy-Time-Toy / Candido – Baccara
  • 1981: Colorado / Mucho, Mucho – Baccara
  • 1981: Souvenirs From Paradise / Gipsy – Mayte
  • 1982: Recuerdos del ayer/Tendra Siempre Mi Amistad – Mayte
  • 1982: Malagueña / Temptation – Mayte
  • 1987: Roses and Wine / Touch Touch – Mayte Matée
  • 1988: I Do, I Do / When I Get Lonely – Mayte Matée
  • 1989: Quizás, quizás, quizás / Torero – Mayte Matée
  • 1995: Yes Sir, I Can Boogie – Baccara
  • 1995: Sorry, I’m a Lady – Baccara
  • 1999: Yes Sir, I Can Boogie ’99 / (Mixes) – Baccara 2000
  • 1999: Cariño (Promo) − Baccara 2000
  • 2004: Soy tu Venus / (Mixes) – Baccara
  • 2008: Nights in Black Satin (Promo) – Baccara
  • 2010: Christmas Medley - Baccara (Download)
  • 2013: Yes Sir, I Can Boogie 2013 - Sala & The Strange Sounds feat. Mayte Mateos (Download)
  • 2016: Dame un Poco de Tu Amor - Fundacion Tony Manero feat. Baccara (Download)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1977: Baccara – Baccara
  • 1978: Light My Fire – Baccara
  • 1978: The Hits of Baccara – Baccara
  • 1979: Colours – Baccara
  • 1979: Los Exitos de Baccara – Baccara (Spanien)
  • 1980: Best – Baccara (Japan)
  • 1982: Bad Boys – Baccara
  • 1989: Spanish Dreams – Mayte Matée
  • 1999: Baccara 2000 – Baccara 2000
  • 2004: Soy tu Venus – Baccara
  • 2004: Noche Latina (Re-Release von: „Spanish Dreams“) – Mayte Mathée
  • 2006: The Very Best Of Baccara - Baccara
  • 2007: 30th Anniversary (3-er-CD-Box) – Baccara
  • 2008: Satin …in Black & White – Baccara

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hitparade.ch