Medizini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medizini
Medizini logo.png
Fachgebiet Kinderzeitschrift
Sprache deutsch
Verlag Wort und Bild Verlag (Deutschland)
Erstausgabe Mai 1974
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage
(IVW 1/2018)
1.459.925 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW 1/2018) 1.462.416 Exemplare
Chefredakteur Harald Lorenz
Herausgeber Hartmut Becker
ZDB 1269806-4

Medizini ist ein Postermagazin für Kinder aus dem Wort und Bild Verlag. Medizini erscheint monatlich in Apotheken und wird kostenlos angeboten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 1974 erschien das erste Magazin (herausgegeben von Rolf Becker), damals noch unter dem Namen Medi & Zini, mit der Ausgabe 7. 1986 wurde der Name auf Medizini geändert. Bis 1998 umfasste eine Ausgabe je ein Poster im DIN A 1 Format, im Juli 1998 wurde der Umfang um ein 2. (Wissens-)Poster im DIN A 2 Format erweitert. Die Auflage beträgt 1,49 Millionen Exemplare (Stand IV/2014).[1] Die Medizini- Magazine werden außerdem von der Stiftung Lesen empfohlen.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Poster zeigen meist Motive aus dem Tierreich. Das Wissensposter erläutert teilweise auch Sachverhalte aus Technik oder Wissenschaft.

Auf der Rückseite der Poster werden Comics, Spiele und informative Berichte angeboten. In den meisten Ausgaben ist auch ein Gewinnspiel enthalten.

Comics im Medizini[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Mediziniausgabe enthält ca. 2 Din A4-Seiten mit Comics. Folgende Serien sind regelmäßig vertreten:

  • Familie Mausebein:

In der langlebigsten Serie, die seit den frühen 1980er Jahren existiert, spielen Bobbi und sein Bruder Bubi Mausebein, zwei kleine Mäuseriche, die Hauptrolle. Häufig geht es um Lügen, die Bobbi, manchmal auch zusammen mit seinem Bruder, den Eltern oder den Freunden auftischt. Allerdings ist er dabei so unbeholfen, dass sich am Schluss die Unwahrheit seiner Aussagen herausstellt. Die von Branco Karabajić geschaffene Serie wurde von ihm ca. 20 Jahre lang gestaltet. 2002 übernahm Florian Julino die Zeichnungen, 2015 abgelöst von Bernd "Bone" Buddrus.

Rubriken im Medizini[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tipps aus deiner Apotheke
  • Wunderwerk Mensch
  • Die bunte Seite: Spiele, Rätsel und Witze
  • Medizini Sport
  • Comics

Frühere Inhalte: Comics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Willi Wurm und seine Freunde:

Von 1995 bis November 2013 war die Bildungs-Comic-Serie in mehr als 220 Teilen monatlich mit einer Seite in dem Magazin vertreten. In der Serie wurden in Comicform ökologische und populärwissenschaftliche Zusammenhänge für Kinder aufbereitet. Die Serie Willi Wurm und seine Freunde wurde von den Autoren Jan Gulbransson und Gabriel Nemeth gestaltet. Die Hauptcharaktere waren: Willi Wurm, Wendy Wurm, Rudi Ratzki, Ricki Ratzki, Ferdi Ratzki, Ben Ratzki, Viola Flatter sowie Martin Müllsack.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nach Angaben des Verlags, abgerufen am 1. März 2015