Meike Schmelzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meike Schmelzer
Spielerinformationen
Geburtstag 19. Juli 1993
Geburtsort Wiesbaden, Deutschland
Staatsbürgerschaft DeutscheDeutsche deutsch
Körpergröße 1,78 m
Spielposition Kreisläufer
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Thüringer HC Thüringer HC
Trikotnummer 13
Vereine in der Jugend
  von – bis Verein
0000–2007 DeutschlandDeutschland HSC Ingelheim
2007–2009 DeutschlandDeutschland 1. FSV Mainz 05
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2009–2014 DeutschlandDeutschland 1. FSV Mainz 05
2014–2014 DeutschlandDeutschland Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern
2014– DeutschlandDeutschland Thüringer HC
Nationalmannschaft
Debüt am 7. Oktober 2015
            gegen SchweizSchweiz Schweiz
  Spiele (Tore)
DeutschlandDeutschland Deutschland 32 (17)[1]

Stand: 5. November 2017

Meike Schmelzer (* 19. Juli 1993 in Wiesbaden)[2] ist eine deutsche Handballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmelzer begann in der Jugend des HSC Ingelheim mit dem Handballspielen und wechselte 2007 zum 1. FSV Mainz 05.[2] Mit dem Frauenteam der Mainzer stieg sie zur Saison 2010/11 in die 2. Handball-Bundesliga auf. Nach dem sofortigen Abstieg und einer Saison in der 3. Liga gelang 2012 der Wiederaufstieg. Ab Februar 2014 spielte die Kreisläuferin aufgrund eines Zweitspielrechts außerdem beim Erstligisten Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern.[2] Zur Saison 2014/15 wechselte sie zum Thüringer HC.[2] Mit dem THC gewann sie 2015 und 2016 die Meisterschaft.

Meike Schmelzer bestritt 25 Länderspiele für die deutsche Juniorinnennationalmannschaft.[2] Am 7. Oktober 2015 lief sie erstmals für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft auf.[3]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Handball studiert Schmelzer Sport und Englisch auf Lehramt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dhb.de: Kader der DHB-Frauen, abgerufen am 5. November 2017
  2. a b c d e f Handballerin Meike Schmelzer wechselt zum Thüringer HC. In: Thüringer Allgemeine. Thüringer Allgemeine Verlag GmbH & Co. KG. 8. April 2014. Abgerufen am 8. April 2014.
  3. dhb.de: DHB-Frauen starten mit 29:18 über die Schweiz in die EURO-Qualifikation vom 7. Oktober 2015, abgerufen am 7. November 2015