Melanie Gieschen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Melanie Gieschen (* 19. Mai 1971 in Limburg an der Lahn) ist eine deutsche Dramatikerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie absolvierte 2000 das Studium Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin und arbeitet seither als freie Autorin für Theater, Film und Kurzgeschichten. Zudem ist sie als freie Trainerin und Coach für Kommunikation und Persönlichkeit tätig. Sie ist Dozentin an der Steinbeis-Hochschule Berlin und der Universität der Künste Berlin. Melanie Gieschen lebt in Berlin.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gnadenlos (1998)
  • Die Abzocker (2000)
  • Was bleibt Was kommt (2001)
  • Klasse der Besten (2003)