Diethylenglycolmonomethylether

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Methyldiglycol)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Diethylenglycolmonomethylether
Allgemeines
Name Diethylenglycolmonomethylether
Andere Namen
  • 2-(2-Methoxyethoxy)ethanol
  • Methyldiglycol
  • DEGME
Summenformel C5H12O3
CAS-Nummer 111-77-3
PubChem 8177
Kurzbeschreibung

farblose Flüssigkeit mit sehr schwachem fruchtigen Geruch[1]

Eigenschaften
Molare Masse 120,15 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

1,03 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

−65 °C[1]

Siedepunkt

193 °C [1]

Dampfdruck

0,30 mbar (20 °C)[1]

Löslichkeit

vollständig mischbar mit Wasser[1]

Brechungsindex

1,432 (20 °C)[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung aus Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP)[3], ggf. erweitert[1]
08 – Gesundheitsgefährdend

Achtung

H- und P-Sätze H: 361d
P: 280​‐​202​‐​308​‐​311​‐​405​‐​501 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [4] aus Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) [5]
Reizend
Reizend
(Xi)
R- und S-Sätze R: 63
S: (2)​‐​36/37
MAK

10 ppm (50 mg·m−3)[1]

Toxikologische Daten

4090 mg·kg−1 (LD50Ratteoral)[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Diethylenglycolmonomethylether (systematisch: 2-(2-Methoxyethoxy)ethanol) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Glycolether.

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diethylenglycolmonomethylether kann durch Reaktion von Methanol mit Ethylenoxid[6] gewonnen werden.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diethylenglycolmonomethylether ist eine hygroskopische, schwer entzündliche, schwer flüchtige (d. h. hoch siedende) klare Flüssigkeit, die vollständig mischbar mit Wasser ist.[1]

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diethylenglycolmonomethylether wird als Frostschutzmittel Kerosin beigemischt, als Zusatz zu Einbrennlacken und als Lösemittel für Druckpasten, Stempelfarben, Lederfarbstoffe und Kugelschreiberpasten verwendet.[1]

Sicherheitshinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dämpfe von Diethylenglycolmonomethylether können mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch (Flammpunkt 87 °C, Zündtemperatur 215 °C) bilden.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i j k l m Eintrag zu Methyldiglykol in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 1. Februar 2016 (JavaScript erforderlich).
  2. Datenblatt Diethylenglycolmonomethylether bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 14. März 2011 (PDF).Vorlage:Sigma-Aldrich/Name nicht angegeben
  3. Eintrag zu 2-(2-Methoxyethoxy)ethanol im Classification and Labelling Inventory der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA), abgerufen am 9. Januar 2017. Hersteller bzw. Inverkehrbringer können die harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung erweitern.
  4. Für Stoffe ist seit dem 1. Dezember 2012, für Gemische seit dem 1. Juni 2015 nur noch die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung gültig. Die EU-Gefahrstoffkennzeichnung ist daher nur noch auf Gebinden zulässig, welche vor diesen Daten in Verkehr gebracht wurden.
  5. Eintrag aus der CLP-Verordnung zu CAS-Nr. 111-77-3 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA (JavaScript erforderlich).
  6. Eintrag zu Methyldiglycol. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 10. Juli 2014.