Michael Müller (Gewichtheber)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde am 13. Januar 2020 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Wikifizieren Lutheraner (Diskussion) 23:34, 13. Jan. 2020 (CET)
Michael Müller Gewichtheben
Portrait Michi Mueller.png

Michael Müller (2018)

Persönliche Informationen
Name: Michael Müller
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Verein: TSC Berlin
Geburtsdatum: 24. September 1987
Geburtsort: Berlin
Größe: 175 cm
Medaillenspiegel

Michael Müller (* 24. September 1987 in Berlin) ist deutscher Gewichtheber und derzeitiger Trainer am Olympiastützpunkt_Berlin.

Sportlicher Anfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Müller wuchs in Berlin auf und kam mit 4 Jahren zum Fußball. Nach kurzer Zeit musste er den Sport wechseln, weil er die anderen Kinder abgelenkte und lieber Rollen vorwärts und rückwärts machte. So kam er 1992 zum Kunstturnen. 1994, ab der dritten Klasse, besuchte er dann die Sportschule in Hohenschönhausen als Kunstturner. 2000 folgte der Wechsel von der Grundschule in die Mittelstufe. Gleichzeitig wechselte er die Sportart, vom Kunstturnen zum Gewichtheben beim Berliner TSC. Grund des Wechsels: Turnen wurde zu "gefährlich" und man sah zu wenig Potenzial in seiner Person. Zitat des damaligen Turntrainers “Micha du bist stark und hast dicke Beine geh' doch vielleicht zum Gewichtheben."

Karriere als Gewichtheber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2000-2004 besuchte Müller die Mittelstufe der Sportschule in Hohenschönhausen, das heutige SLZB. Ab 2002 stellten sich auch der erste große Erfolg mit dem 2. Platz in den deutschen Meisterschaften ein. 2004 folgte der Realschulabschluss, gefolgt von einer Ausbildung als Koch. 2007 konnte er die Ausbildung verkürzt abschließen. 2008-2009 folgte dann ein freiwilliges, soziales Jahr beim Berliner TSC. In der Zeit erwarb Müller seine Trainer C Lizenz. 2007-2009 waren geprägt von intensivem Training und guten Fortschritten, die 2009 zu einem Platz in der Sportfördergruppe der Bundeswehr führten. Die folgenden 10 Jahre war Müller bei der Bundeswehr und in der deutschen Nationalmannschaft der Gewichtheber. In dieser Zeit erwarb er die A und B Trainer-Lizenz im Gewichtheben.[1]

Aktuelle Engagements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt besteht hauptsächlich aus Listen, an deren Stelle besser Fließtext stehen sollte. Bitte hilf Wikipedia, das zu verbessern. Mehr zum Thema ist hier zu finden.
  • 2019 startete Müller als Trainer am Olympia Stützpunkt in Berlin als Gewichthebetrainer (Trägerverein des Olympiastützpunktes Berlin e.V.)[2]
  • Seit 2019 studiert Müller an der DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport in Berlin Sport und angewandte Trainingswissenschaft.[3]
  • Seit 2017 arbeitet er als Coach für Gewichtheben bei CrossFit Icke[4]
  • Seit 2015 engagiert sich Müller als Jugendwart beim Berliner TSC als Ehrenamt[5]
  • Seit 2000 ist Müller Mitglied beim Berliner TSC

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutsche Meisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2019, 2. Platz, Deutsche Meisterschaften in Obrigheim mit 85.00 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 322.0 kg
  • 2018, 1. Platz, Deutsche Meisterschaften in Roding mit 84.80 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 330.0 kg
  • 2017, 2. Platz, Deutsche Meisterschaften in Speyer mit 86.60 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 341.0 kg
  • 2016, 1. Platz, Deutsche Meisterschaften in Plauen mit 84.60 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 337.0 kg
  • 2015, 4. Platz, Deutsche Meisterschaften in Chemnitz mit 86.50 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 332.0 kg
  • 2013, 2. Platz, Deutsche Meisterschaften in Ohrdruf mit 84.60 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 330.0 kg
  • 2012, 1. Platz, Deutsche Meisterschaften in Roding mit 84.55 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 332.0 kg
  • 2011, 2. Platz, Deutsche Meisterschaften in Forst mit 84.70 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 320.0 kg
  • 2010, 1. Platz, Deutsche Meisterschaften in Chemnitz mit 84.70 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 330.0 kg
  • 2008, 2. Platz, Deutsche Meisterschaften in Rodewisch mit 82.20 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 315.0 kg
  • 2007, 6. Platz, Deutsche Meisterschaften in Obrigheim mit 76.10 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 285.0 kg
  • 2007, 3. Platz, Deutsche Meisterschaften in Obrigheim mit 76.10 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 285.0 kg
  • 2006, 13. Platz, Deutsche Meisterschaften in Forst mit 74.40 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 251.0 kg
  • 2006, 8. Platz, Deutsche Meisterschaften in Forst mit 74.40 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 251.0 kg
  • 2005, 2. Platz, Deutsche Meisterschaften in Berlin mit 68.80 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 238.0 kg
  • 2004, 4. Platz, Deutsche Meisterschaften in Breitungen mit 68.10 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 235.0 kg
  • 2003, 3. Platz, Deutsche Meisterschaften in Obrigheim mit 60.70 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 195.0 kg
  • 2002, 2. Platz, Deutsche Meisterschaften in Pfungstadt mit 53.30 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 157.5 kg

Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017, 7. Platz, EM in Split (CRO) mit 84.50 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 345.0 kg
  • 2013, 11. Platz, EM in Tirana (ALB) mit 84.21 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 321.0 kg
  • 2010, 5. Platz, EM in Limassol (CYP) mit 84.10 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 331.0 kg

Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013, 11. Platz, WM in Wroclaw (POL) mit 84.68 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 340.0 kg

Internationale Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015, 11. Platz, IT in Meißen mit 86.40 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 310.0 kg
  • 2013, 11. Platz, IT in Meißen mit 85.00 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 310.0 kg
  • 2010, 1. Platz, IT in Frankfurt (Oder) mit 84.70 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 330.0 kg

Nationale Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013, 3. Platz, NT in Forst mit 86.60 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 332.0 kg
  • 2009, 6. Platz, NT in Forst mit 83.30 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 305.0 kg
  • 2008, 2. Platz, NT in Eibau mit 76.80 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 298.0 kg
  • 2007, 11. Platz, NT in Forst mit 76.30 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 285.0 kg
  • 2006, 6. Platz, NT in Görlitz mit 74.90 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 260.0 kg
  • 2003, 5. Platz, NT in Chemnitz mit 57.80 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 177.5 kg

Jugend Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005, 6. Platz, IDJM in Obrigheim mit 71.50 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 240.0 kg
  • 2005, 4. Platz, LP in Breitungen mit 71.50 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 235.0 kg
  • 2004, 10. Platz, IDJM in [[Riesa mit kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 190.0 kg
  • 2003, 10. Platz, IDM in Obrigheim]] mit 57.80 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 177.5 kg
  • 2003, 5. Platz, NT in Chemnitz mit 57.80 kg Körpergewicht einer Gesamtleistung von 177.5 kg

Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

im Stoßen:

  • 190 kg, 2013 bei der Weltmeisterschaft in Wroclaw

im Reißen

  • 157 kg, 2017 bei der Europameisterschaft in Split

Lebensmotto[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wer meint etwas zu sein, Hört auf etwas zu werden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage von Michael Müller Abgerufen am 13. Januar 2020.
  2. Website des Olympia Stützpunktes Abgerufen am 13. Januar 2020.
  3. Website der DHGS Abgerufen am 13. Januar 2020.
  4. Website von CrossFit Icke Abgerufen am 13. Januar 2020.
  5. Website des TSC Berlin Abgerufen am 13. Januar 2020.