Michael Schilhan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Michael Schilhan (* 1964 in Judenburg) ist ein österreichischer Theater-, Opernregisseur und Theaterintendant.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schilhan wuchs in Wartberg/Mürztal auf. Er studierte Kulturmanagement an der Johannes Kepler Universität Linz. Seine Schauspielausbildung erhielt er in Salzburg. Er absolvierte mehrere Studienaufenthalte in Moskau (GITIS-Institut). Es folgten Inszenierungen u. a. für das Festival Steirischer Herbst 99 (Uraufführung Die Unterschrift von Robert Wolf), das Volkstheater Wien (UA Kopfäktschn von Robert Wolf), das Internationale Haydn Festival in Eisenstadt (Armida und L’isola disabitata von Joseph Haydn; Dirigent: Ádám Fischer). L’isola disabitata wurde vom Magazin SIM-Festivals im Jahr 1999 unter die fünf besten österreichischen Opern-Inszenierungen gereiht. Im Jahr 1998 erhielt Schilhan beim europäischen Wettbewerb für Regie und Bühnenbild des Wagner-Forums Graz den Publikumspreis und den Förderungspreis. Er erhielt darüber hinaus mehrmals Einladungen zum Österreichischen Theatertreffen (Die Nashörner von Eugène Ionesco am Volkstheater Wien). Des Weiteren leistete er Arbeiten für das Salzburger Landestheater, das Festspielhaus St. Pölten (2001 Satyagraha von Philip Glass), das Klagenfurter Ensemble (2003 In the Penal Colony von Philip Glass).

Er unternahm Schauspielinszenierungen von Stücken der Autoren Georg Timber-Trattnig und Robert Wolf, Felix Mitterer, Peter Turrini, Werner Schwab, Frank Wedekind, Nigel Williams, Helmut Eisendle, Franz Kafka u. a. m. Einladungen zu verschiedenen Theaterfestivals.

Schilhan ist seit der Saison 2001/2002 Künstlerischer Leiter des Grazer Jugendtheaters Next Liberty, seit 1. September 2004 dessen Geschäftsführender Intendant.

An der Grazer Oper inszenierte er in der Saison 2004/05 Der Wildschütz.

Inszenierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oper/Musical/Operette

Sprechtheater

Kinder und Jugendstücke

  • Jederboy, Walter Müller, UA, Klagenfurt, Einladungen auf div. Kindertheaterfestivals
  • Ixypsilonzett, F.K. Wächter, Wels, Theater im Kornspeicher
  • Die Hexe Backa Racka, Collegium Capricio Klagenfurt
  • Ich und ein Engel?, Walter Müller, Next Liberty, UA
  • Katzen, Jarleman, Kindermusical
  • Lisa und die Frösche, F.Katt, Bühne im Hof St. Pölten
  • Nach Madagaskar, Werner Geifrig, Bühne im Hof St. Pölten OEA
  • Rotkäppchen spielen, Hansjörg Schneider, Next Liberty
  • Everlasting Love, Walter Müller, Salzburger Landestheater
  • Rotkäppchen spielen, Hansjörg Schneider, Salzburger Landestheater
  • Sprechprobe, Walter Müller, Next Liberty
  • Kikerikiste, Paul Maar, Next Liberty
  • Kikerikiste, Paul Maar, Klagenfurter Ensemble
  • Der Lebkuchenmann, David Wood, Next Liberty
  • Hexe Hillary geht in die Oper, Peter Lund, Next Liberty
  • Popcorn und Haferbrei, Walter Müller, Next Liberty
  • Der kleine Prinz von Dänemark, Torsten Letser
  • Amadé und Antoinette, Thomas Birkmeir, Next Liberty
  • Everlasting Love, Walter Müller, Next Liberty
  • Superhenne Hanna, Felix Mitterer, Next Liberty
  • Sindbad der Seefahrer, M.P. Gössler, Landestheater Niederösterrösterreich
  • Der gewissenlose Mörder Hasse Karlsson, Henning Mankel, Next Liberty 2008
  • Ikarus, Oper Graz 2007
  • In 80 Tagen um die Welt, Oper Graz 2009
  • Lisa und die Frösche, Next Liberty 2010
  • Anton das Mäusemusical, Next Liberty 2010
  • Ronja Räubertochter, Astrid Lindgren, Next Libertyin, Grazer Messe 2010
  • Frühstück mit Wolf, Gertrud Pigor, Next Liberty, Grazer Messe 2012
  • Honk! G. Styles, Oper Graz 2013
  • Die Jagd nach dem hohen C, Felix Mitterer, Next Liberty 2013
  • Motte und Co, Gertrud Pigor, Next Liberty 2013
  • Frerk du Zwerg!, Finn Ole Heynrich, Next Liberty 2014
  • Klaus im Schrank, oder das verkehrte Weihnachtsfest, Erich Kästner, Next Liberty 2014
  • Emil und die Detektive, Marc Schubring und Wolfgang Adenberg, nach dem Roman von Erich Kästner, Oper Graz 2015

Video/Performance

  • Metamorphosen des Alltags, TOI-Haus Salzburg, Ghetto Art-Salon, UA
  • Brautfisch Zitronenschleier, Avantgarage Festival, Arge Nonntal, Salzburg
  • Cafe Zürich, Produktion, Drehbuch, Regie, Internationale Filmszene Salzburg
  • Die große Richard Höllerbauer Show, Fake Event, Friesach

Weitere Tätigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wagnerforum Graz: „Internationaler Wettbewerb für Regie und Bühnenbild“ 1997 zum Thema „Rheingold“ von Richard Wagner, Publikumspreis und Förderungspreis
  • Wagner Forum Graz: Juror für die Vergabe der Bayreuthstipendien für Bühnenbildner/Innen Kulturbeirat der Stadt Graz
  • Gastvortragender: Internationales Centrum für Cultur und Management Salzburg ICCM
  • Gastlektor: National University Taipeh, National University Kaoshiong (Taiwan)
  • Gastvortragender: „Haydn und die Oper“, Akademie der Wissenschaften, Wien Okt. 2009
  • Stipendiatenreferent und Mitglied des Vorstandes im Wagner Forum Graz

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]