Michael Siefener

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Siefener (* 14. November 1961 in Köln) ist ein deutscher Schriftsteller und Übersetzer, der hauptsächlich Werke der phantastischen und historischen Literatur veröffentlicht.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Michael Siefener wurde am 14. November 1961 in Köln geboren. Nach dem Studium und der Promotion in den Rechtswissenschaften wandte er sich vom „schnöden Mammon“ ab, und seiner Passion, der unheimlichen Literatur zu. Neben Übersetzungen macht er immer wieder mit stimmungsvollen phantastischen Erzählungen auf sich aufmerksam. Er ist geschieden von der Historikerin, Lehrerin und Schriftstellerin Silke Urbanski.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schächte, Erzählungen, Privatdruck, Köln, 1991
  • Heimkehr, Privatdruck (auf 20 Exemplare limitierter Einblattdruck), Haan, 1992
  • Hexerei im Spiegel der Rechtstheorie (Das criman magiae in der Literatur von 1574 bis 1608), ISBN 3-631-44453-2, Privatdruck, Köln, 1992
  • Bildwelten und andere Schauergeschichten, Erzählungen, ISBN 3-92682-920-6, Verlag Hubert Katzmartz, Bonn, 1993
  • Tage im Hotel, Erzählungen, Goblin Press, Koblenz, 1994
  • Schatten des Winters, Gedichte, Verlag Uwe Voehl, 1995
  • Das Reliquiar / Die Wächter, Zwei Novellen, ISBN 3-932320-02-6, Edition Metzengerstein, Kerpen, 1997
  • Nonnen, Roman, Goblin Press, Koblenz, 1997
  • Wirrnis, gem. mit Marcel Feige, Zwei Erzählungen, ISBN 3-00-003917-1, Edition Medusenblut, Langerringen, 1999
  • Nonnen, Roman, ISBN 3-453-16240-4, Heyne Verlag, München, 2000
  • Albert Duncel, ein biographischer Versuch, Roman, Edition Medusenblut, Berlin, 2001
  • Chimären, Gesammelte Erzählungen, ISBN 978-3-934273-03-0, Verlag Lindenstruth, Giessen, 2002
  • Die Söhne Satans, Historischer Roman, ISBN 3-434-52802-4, Verlag Die Hanse, Hamburg, 2002
  • Das Reliquiar / Die Wächter, Zwei Novellen, ISBN 3-935822-15-4, Festa Verlag, Leipzig, 2002
  • Somniferus, Roman, ISBN 3-937001-37-9, KBV Verlag, Hillesheim, 2003
  • Tod im Weinkontor, Historischer Roman, ISBN 3-434-52811-3, Verlag Die Hanse, Hamburg, 2004
  • Hexennacht, Roman, ISBN 3-937001-44-1, KBV Verlag, Hillesheim, 2004
  • Der Teufelspakt, Roman, ISBN 3-938411-00-7, Eloy Edictions, Augsburg, 2005
  • Das Schattenbuch, Roman, ISBN 3-937001-69-7, KBV Verlag, Hillesheim, 2005
  • Die magische Bibliothek, Roman, ISBN 3-935901-09-7, Edition Medusenblut, Berlin, 2006
  • Verlorene Seelen, historische Erzählung, Privatdruck, Manderscheid, 2006
  • Totentanz, gem. mit Silke Urbanski, Historischer Roman, ISBN 3-89705-454-X, Emmons Verlag, Köln, 2006
  • Nathaniel, Roman, ISBN 3-86552-060-X, Festa Verlag, Leipzig, 2006
  • Hinter der Maske, Roman, ISBN 3-937001-91-3, KBV Verlag, Hillesheim, 2006
  • Janus, Roman, ISBN 3-940077-13-5, KBV Verlag, Hillesheim, 2007
  • Das schwärzeste Buch (Ein Kapitel in Nekromantie), Novelle, Privatdruck Robert N. Bloch, Giessen, 2009
  • Die Zeichen der Finsternis, Roman, ISBN 3-940077-85-2, KBV Verlag, Hillesheim, 2010
  • Die Stadt der unaussprechlichen Freuden, Novelle, ISBN 978-3-924959-83-8, Edition Phantasia, Bellheim 2010
  • Die Entdeckung der Nachtseite, Unheimlicher Roman, ISBN 978-3-934273-72-6 (geb. u. limitierte Ausgabe), ISBN 978-3-934273-62-7 (Paperback), Verlag Lindenstruth, Giessen, 2011
  • Haus der Dämonen (Reihe: David Murphy), CassiopeiaPress, Kindle E-Book, 2012

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fliegen, Erzählung, Edition Bärenklau, Bärenklau, 2002
  • In der Totenstadt, Erzählungen, Edition Bärenklau, Bärenklau, 2004
  • Somniferus, Ein phantastischer Roman aus der Eifel, KBV-Verlag, 2006, ISBN 978-3-86667-209-3

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robert N. Bloch: Michael Siefener. Eine kommentierte Bibliographie, Lindenstruth Verlag, Gießen 2011. ISBN 978-3-934273-82-5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]