Micky Brühl Band

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Micky Brühl Band
Allgemeine Informationen
Genre(s) Kölsche Mundart- und Karnevalsmusik
Gründung 2013
Website www.mickybrühlband.de
Aktuelle Besetzung
Gesang, Mandoline
Micky Brühl
Gesang, Gitarre
Andreas Schleicher
Schlagzeug
Torsten Bugiel
Bass
Günter Asbeck
Keyboard, Gesang
Christoph „Wülli“ Wüllner
Gitarre
Mirko Rum
Ehemalige Mitglieder
Gitarre, Gesang
Manuel Sauer (bis 2018)
Schlagzeug, Gesang
Alex Vesper (bis 2018)
Bass
Andi Kober (bis 2018)
Piano, Akkordeon, Gesang
Simon Kurtenbach (bis 2018)
Gitarre, Gesang
Michael Brettner (bis 2018)

Die Micky Brühl Band (kurz: MBB) ist eine kölsche Mundart- und Karnevalsband, die sich 2013 um den ehemaligen Frontmann der Paveier formierte.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Micky Brühl 29 Jahre lang und Sänger der Kölner Band Paveier gewesen war, entschloss er sich nach seinem Ausstieg im Jahr 2012, eine Band unter eigenem Namen aufzubauen.[1] Im Januar 2013 erschien die erste Single Die Nächte am Rhing sinn immer lang bei Ariola-Colonia, einem Sublabel von Sony Music Entertainment.

Im Oktober desselben Jahres erschien das erste Album der Gruppe mit dem Titel Von vorne, an dem auch Kölner Musiker wie Peter Brings und Erry Stoklosa (Bläck Fööss) mitgeschrieben hatten.[2] Auf dem Album befindet sich auch der Titel Zo Fooss noh Kölle jonn, der eine Hommage an Willi Ostermanns inoffizielle Stadthymne Heimweh nach Köln sein soll. In ihrer ersten Karnevalssession 2013/2014 hatte die Band etwa 170 Auftritte.[3]

2015 stieg der Gitarrist Michael Brettner ein. Im März 2018 verließen Manuel Sauer, Alex Vesper, Andi Kober, Simon Kurtenbach und Michael Brettner die Gruppe aufgrund persönlicher Differenzen[4] und gründeten im Oktober desselben Jahres die Band Eldorado.[5] Einige Wochen später wurden die neuen Mitglieder der Micky-Brühl-Band bekanntgegeben; die Gruppe besteht nun aus sechs Mitgliedern.[6]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Von vorne (2013)
  • Heim zom Chressfess (2014)
  • Ein Hoch auf die Liebe – Das Album (2016)

Singles (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Nächte am Rhing sinn immer lang (2013)
  • Zo Fooss noh Kölle jonn (2013)
  • Ich bin Kölner (2013)
  • Dat Kölsche Hätz (2014)
  • Su jung wie hück (2015)
  • Wenn et dich nit jöv (2015)
  • Die Stääne am Rhing (2016)
  • Immer singe (2016)
  • Ein Hoch auf die Liebe (2016)
  • Hück is dä Daach (2018)
  • Wenn do wells (2018)
  • Jonn em Veedel ovends de Lampe ahn (2018)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Micky Brühl reichte die Kündigung ein. express.de, abgerufen am 13. Februar 2014.
  2. Micky Brühl: Mit "Zahnping" und neuem Album. express.de, abgerufen am 13. Februar 2014.
  3. Von 0 auf 170. express.de, abgerufen am 13. Februar 2014.
  4. Bastian Ebel: Zoff zwischen Musikern: Micky Brühl Band steht vor der Auflösung. In: Express.de. (express.de [abgerufen am 5. Juni 2018]).
  5. Neustart als „Eldorado“ Alte Band von Micky Brühl beginnt Projekt mit kölschen Songs. rundschau-online.de, 20. Oktober 2018, abgerufen am 20. Oktober 2018.
  6. Micky Brühl: Formation steht: Das sind die neuen Mitglieder seiner Band. In: Express.de. (express.de [abgerufen am 5. Juni 2018]).