Micropachycephalosaurus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Micropachycephalosaurus
Zeitliches Auftreten
Oberkreide (spätes Campanium)
76,4 bis 72 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Dinosaurier (Dinosauria)
Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
Cerapoda
Marginocephalia
Pachycephalosauria
Micropachycephalosaurus
Wissenschaftlicher Name
Micropachycephalosaurus
Dong, 1978
Art
  • M. hongtuyanensis Dong, 1978

Micropachycephalosaurus ist eine wenig bekannte Gattung der Vogelbeckendinosaurier (Ornithischia) aus der Gruppe der Pachycephalosauria.

Mit einer geschätzten Länge von 0,5 bis 1 Meter zählte Micropachycephalosaurus zu den kleinsten Pachycephalosauriern. Allerdings sind bislang nur Teile des Unterkiefers sowie einzelne Knochen des Körperskelettes bekannt. Diese spärlichen Funde lassen zwar eine Zugehörigkeit zu den Pachycephalosauriern erkennen, eine genauere Einordnung ist nicht möglich. Deshalb wird er als Pachycephalosauria incertae sedis oder gar als nomen dubium gelistet.

Die Funde stammen aus der Wangshi-Gruppe in der chinesischen Provinz Shandong und wurden 1978 erstmals beschrieben. Der Gattungsname – einer der längsten aller Dinosaurier – leitet sich von den Wörtern mikros (=„klein“), pachys (=„dick“), kephale (=„Kopf“) und sauros (=„Echse“) ab und bedeutet dementsprechend „kleine Dickkopfechse“. Typusart und einzig bekannte Art ist M. hongtuyanensis. Die Funde wurden chronostratigraphisch auf die Oberkreide (spätes Campanium) datiert, das geochronologisch dem Zeitraum von etwa 76 bis 72 Millionen Jahren entspricht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Micropachycephalosaurus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien