Mikalaj Aladau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mikalai Aladau)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Kyrillisch (Weißrussisch)
Мікалай Ілліч Аладаў
Łacinka: Mikałaj Illič Aładaŭ
Transl.: Mikalaj Illič Aładaŭ
Transkr.: Mikalaj Illitsch Aladau
Kyrillisch (Russisch)
Николай Ильич Аладов
Transl.: Nikolaj Il'ič Aladov
Transkr.: Nikolai Iljitsch Aladow

Mikalaj Aladau (* 9.jul./ 21. Dezember 1890greg. in Sankt Petersburg; † 4. Dezember 1972 in Minsk) war ein sowjetisch-weißrussischer Komponist.

Aladau studierte am Konservatorium in St. Petersburg und erhielt eine Ausbildung in weißrussischer Volkskunst am Staatsinstitut in Moskau. Seit 1924 war er Direktor und Professor am Weißrussischen Konservatorium in Minsk. 1949 wurde er Vorsitzender des Weißrussischen Komponistenverbandes.

Aladau komponierte eine Oper, acht Sinfonien, eine Kantate für Chor und Orchester, Streichquartette, Klaviertrios und eine Klaviersonate.

Mikalaj Aladau am Unabhängigkeits-Boulevard #28 in Minsk