Assyrischer Militärrat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Militärrat der Suryoye)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Militärrat der Assyrer
المجلس العسكري السرياني
ܡܘܬܒܐ ܦܘܠܚܝܐ ܣܘܪܝܝܐ
Aufstellung 2013
Land Syrien
Stärke 2000+[1]
Unterstellung Demokratische Kräfte Syriens
Farben blau, gelb, rot
Ausrüstung Leichte Infanterie
Schlachten Bürgerkrieg in Syrien

Der Militärrat der Assyrer (aramäisch ܡܘܬܒܐ ܦܘܠܚܝܐ ܣܘܪܝܝܐ Mawtbo Folhoyo Suryoyo, 'Kürzel MFS, arabisch المجلس العسكري السرياني, DMG al-mağlis al-ʿaskarī as-siryānī, englisch Syriac Military Council) ist eine Militärorganisation der christlichen Assyrer-Aramäer in Syrien.

Gründung und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gründung der Organisation wurde am 8. Januar 2013 bekannt gegeben. Laut dem MFS ist das Ziel der Organisation, für die nationalen Rechte des assyrisch-aramäischen Volkes einzutreten und seine Siedlungsgebiete zu verteidigen. Der MFS operiert überwiegend in Gegenden, die von der assyrisch-aramäischen christlichen Minderheit bevölkert sind, vor allem in der Provinz al-Hasaka.[2]

Am 16. Dezember 2013 kündigte der MFS die Gründung einer neuen Militärakademie namens „Märtyrer Abgar“ an. Am 24. Dezember 2013 gelang es dem MFS, gemeinsam mit den Volksverteidigungseinheiten (YPG) das von der al-Nusra-Front besetzte Dorf Gharduka im Nordosten Syriens zurückzuerobern.[3] Der MFS nahm an verschiedenen Offensiven der YPG gegen dschihadistische Gruppierungen der al-Nusra-Front, des Islamischen Staates im Irak und der Levante (ISIL) und Ahrar al-Scham teil, darunter auch einer YPG-Offensive, welche am 26. Dezember 2013 in Tal Hamis und Umgebung gestartet wurde, am 27. Februar 2015 wurde die Stadt von Kämpfern der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) und Kämpfern des Assyrischen Militärrats (MFS) vom IS zurückerobert.[4] Am 8. Januar 2014 verkündete der MFS, dass er sich den Reihen der YPG angeschlossen hat.[5][6] Im Oktober 2015 haben sich der Assyrische Militärrat und weitere militärische Gruppierungen, wie die YPG und die arabischen al-Sanadid-Brigaden, zu den Demokratische Kräften Syriens verbündet.[7][8]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. welt.de
  2. hurriyetdailynews.com
  3. dw.com
  4. syriacsnews.com
  5. diclenews.com
  6. haberdiyarbakir.com
  7. spiegel.de
  8. aranews.net