Ministerium für Gesundheitswesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Ministerium für Gesundheitswesen (MfG, auch MfGe) war das für das Gesundheitswesen zuständige Ministerium der Deutschen Demokratischen Republik.

Es ging nach Gründung der DDR 1949 aus der Deutschen Zentralverwaltung für das Gesundheitswesen hervor. Kurzzeitig lautete die Bezeichnung Ministerium für Arbeit und Gesundheitswesen.

Anfangs war das MfG im Hauptgebäude des heutigen Bundesministerium für Wirtschaft an der Invalidenstraße untergebracht. Ab 1972 hatte das MfG seinen Sitz in der Rathausstraße 3 in Ost-Berlin. Das Gebäude wurde 2008 abgerissen.[1][2]

Zuletzt (1990) waren dem Ministerium 38 Einrichtungen nachgeordnet; darunter:

Minister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ehemaliges Gesundheitsministerium der DDR, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen
  2. Geschichte und Architektur des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in Berlin, BMWi