Mink Bürsten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
August Mink GmbH & Co. KG, Mink Bürsten

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1845 in Stuttgart
Sitz Göppingen, Baden-Württemberg
Leitung Andreas Fuchs, Michael Müller, Daniel Zimmermann
Mitarbeiterzahl 460
Umsatz > 55 Millionen EUR (2019)
Branche Produzierendes Gewerbe
Website www.mink-buersten.com
Stand: 2020

Die August Mink GmbH & Co. KG, besser bekannt unter ihrem Markennamen Mink Bürsten, ist ein deutscher Hersteller von technischen Bürsten mit Stammsitz im baden-württembergischen Göppingen-Jebenhausen. Das Unternehmen gilt als Weltmarktführer im Bereich der Bündelbeborstung.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1845 als kleine Bürstenbinderei von August Mink in Stuttgart gegründet.

Im Jahr 1900 ernannte der Württembergische König die Bürstenbinderei zum königlichen Hoflieferanten.[2]

Mink Zick-Zack-System

1945 wurde das Firmengebäude bei einem amerikanischen Bombenangriff zerstört. Nach dem Wiederaufbau beschäftigte das kleine Unternehmen fünf Mitarbeiter in Uhingen.

Der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter Peter Zimmermann trat 1975 in das Unternehmen seines Vaters ein. Er beschloss die Spezialisierung des Unternehmens auf ausschließlich technische Bürsten im Bündelsystem. 1980 stellte Peter Zimmermann mit dem Bau neuer Firmengebäude die Weichen für weiteres Firmenwachstum.

Mink entwickelte 1982 das erste modulare Baukastenprinzip für Walzenbürsten, das „Mink Zick-Zack-System“. Es folgten das „Mink Kett-System“, ein Bürstenkonzept zum Transport und Handling sowie zur Oberflächenreinigung, und das „Mink Flex-System“ zur Abdichtung jeglicher Spalten und Öffnungen.

Mit der Mink Breitstreckwalze zum Glätten von Folien- und Warenbahnen wurde 2004 ein weiteres Bürstensystem auf den Markt gebracht. Das Mink Care-System zur oberflächenschonenden Montage von empfindlichen Bauteilen wurde 2007 entwickelt.

2011 wurde das Firmenareal um den Mink Campus mit Verwaltungs- und Werksgebäuden erweitert. Die neueste Entwicklung – die „Mink Bubble-Brush“ – ist seit 2014 auf dem Markt.

2015 brachte Peter Zimmermann seine Firmenanteile (80 %) in eine Familienstiftung, die Peter Zimmermann Stiftung ein.

Im Jahr 2017 begann der Bau eines weiteren Produktionsgebäudes (Werk 4) am Standort Göppingen.

Anfang 2019 kam die Umfirmierung in August Mink GmbH & Co. KG sowie die Erweiterung des bestehenden Produktionsgebäudes (Werk 3) um eine Halle.

Unternehmensdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flexible Bürstenleisten

Der Hauptsitz mit 460 Mitarbeitern und alleiniger Produktionsstandort des Unternehmens befindet sich in Göppingen-Jebenhausen. Zusammen mit fünf europäischen Vertriebsniederlassungen (England, Dänemark, Niederlande, Frankreich und Italien) und Außendienstmitarbeitern (Österreich, Spanien und Polen) betreut Mink Bürsten Kunden weltweit.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

80 % der von Mink produzierten Bürstenlösungen sind Spezialanfertigungen, beispielsweise für die Automobil-, Lebensmittel-, Möbel-, Holz- oder Solarindustrie. Weitere 120.000 Standardlösungen werden in nahezu allen produzierenden Industriezweige weltweit eingesetzt.

Akademie / Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die unternehmenseigene Akademie wurde 2007 gegründet. Das Konzept der Mink Akademie wurde 2013 mit dem „Innovationspreis Weiterbildung“[3] der IHK Region Stuttgart und 2014 bundesweit mit dem „IHK Bildungspreis“[4] für herausragendes Engagement in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung von dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag und der Otto Wolff Stiftung ausgezeichnet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Florian Langenscheidt, Bernd Venohr (Hrsg.): Lexikon der deutschen Weltmarktführer. Die Königsklasse deutscher Unternehmen in Wort und Bild, Köln 2010
  2. Königlicher Hoflieferant 1900. Webseite Archiv-Altshausen. Abgerufen am 10. April 2019.
  3. IHK Innovationspreis Weiterbildung 2013@1@2Vorlage:Toter Link/m.stuttgart.ihk24.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. . Webseite Industrie- und Handelskammertag. Abgerufen am 10. Februar 2015.
  4. IHK Bundesbildungspreis 2014 (Memento des Originals vom 2. April 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dihk.de. Webseite Deutscher Industrie- und Handelskammertag. Abgerufen am 10. Februar 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mink Bürsten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien