Mireya Cueto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mireya Cueto (* 3. Februar 1922 in Mexiko-Stadt; † 26. April 2013 ebenda) war eine mexikanische Puppenspielerin, Schriftstellerin und Dramaturgin sowie Mitbegründerin des nationalen Marionettenmuseums Museo Nacional de Títeres (MUNATI) in Huamantla im Bundesstaat Tlaxcala.[1]

Cueto war die Tochter der Künstler Germán und Lola Cueto, die ebenfalls bekannte Puppenspieler waren. Seit 2001 wird in Mexiko ihr zu Ehren jährlich im August durch den Consejo Nacional para la Cultura y las Artes (CONACULTA) als Hauptveranstalter das nationale Puppenspielfestival Festival nacional de Títeres „Mireya Cueto“ ausgetragen.[2] 2006 erhielt sie in Madrid den internationalen „Gorgorito“-Preis der Unión Nacional de Intérpretes de Marionetas (UNIMA).[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jaime Chabaud Magnus: Dedican Feria del Libro Teatral a Mireya Cueto. In: milenio, 4. Oktober 2013. Abgerufen am 24. November 2013. 
  2. Dedican Festival Nacional de Títeres a Mireya Cueto (spanisch)
  3. Noticias / España: Galardonan a marionetista mexicana Mireya Cueto (spanisch)