Mobius Motors

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mobius Motors
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2010
Sitz Mombasa, Kenia
Leitung Joel Jackson
Branche Automobile

Das Unternehmen Mobius Motors ist ein in Mombasa, Kenia ansässiger Automobilhersteller.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Informatiker Joel Jackson kam 2009 nach Kenia.[1] Er entwarf innerhalb von zehn Monaten ein billiges Fahrzeug.[1] Danach gründete er das Unternehmen.[1] Eine Quelle gibt 2010 an.[2] Im September 2011 präsentierte er nach drei Monaten Entwicklungsdauer einen zweiten Prototypen.[1] Als Verkaufspreis waren 6000 Dollar geplant.[1] Vom Juni 2012 sind 15 Vorbestellungen überliefert.[1]

Im Mai 2013 hatte das Unternehmen 24 Mitarbeiter.[3] Ende Juli 2013 begann die Produktion von fünf weiteren Prototypen bei Kenya Vehicle Manufacturers in Thika.[3] Viele Teile kamen von Toyota.[3] Der geplante Verkaufspreis war zu dem Zeitpunkt noch unverändert.[3]

Im Mai 2014 wurde bekannt, dass in dem Jahr mit Unterstützung durch den Milliardär Ronald Lauder eine Kleinserie von 50 Autos gefertigt werden sollte.[4] Als Preis wurden nun 10.000 Dollar bzw. 870.000 Kenia-Schillinge genannt.[4]

Im Oktober 2014 kam das erste Modell auf den Markt.[5] Der Preis betrug 950.000 Schillinge.[5] Zu diesem Zeitpunkt waren 50 Fahrzeuge hergestellt.[5]

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Mobius I blieb ein Prototyp.

Darauf folgte der Mobius II. Beide sind explizit für die Bedürfnisse der afrikanischen Verbraucher konzipiert. Der Verzicht auf Ausstattungsmerkmale wie Klimaanlage und Servolenkung senkt Gewicht und Kosten.[5] Das Serienmodell von Oktober 2014 bietet acht Sitze.[5] Die Zuladung ist mit 625 kg angegeben.[5]

Nach Angaben des Herstellers treibt ein Vierzylinder-Ottomotor mit 1598 cm³ Hubraum und 86 PS Leistung die Fahrzeuge an.[6] Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 120 km/h angegeben.[6] Die Fahrzeuge sind bei einem Radstand von 2300 mm 3883 mm lang, 1805 mm breit und 1874 mm hoch.[6] Das Leergewicht ist mit 1275 kg angegeben.[6]

Der Mobius III wurde im Mai 2014 und erneut im Oktober 2014 für 2016 angekündigt.[4][5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Jane Wakefield: TEDGlobal: The low-tech $6,000 car made for Africa Vom 27. Juni 2012. (englisch, abgerufen am 23. Juli 2016)
  2. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 23. Juli 2016)
  3. a b c d Simon Ciuri: Thika assembler starts building Africa’s cheapest car Vom 13. August 2013. (englisch, abgerufen am 23. Juli 2016)
  4. a b c James Kariuki: US tycoon invests in assembly of Africa’s cheapest car in Thika Vom 11. Mai 2014. (englisch, abgerufen am 23. Juli 2016)
  5. a b c d e f g Simon Ciuri: Low cost Kenya made car on sale at Sh950,000 Vom 23. Oktober 2014. (englisch, abgerufen am 23. Juli 2016)
  6. a b c d Technische Angaben zum Mobius II vom Hersteller (englisch, abgerufen am 23. Juli 2016)