Modaladverb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Modaladverb ist in der deutschen Grammatik eine Bezeichnung für eine Klasse von Adverbien, die Angaben zu Qualität, Art und Weise, Quantität oder Intensität eines Vorgangs, oder zu Einstellungen eines Subjekts machen.

Die Bezeichnung kann missverständlich sein, denn trotz des gemeinsamen Wortteils „modal“ besteht kein Bezug zum sprachwissenschaftlichen Begriff der Modalität (also Begriffen wie Möglichkeit und Notwendigkeit), und daher auch keine inhaltliche Verwandtschaft mit dem Begriff „Modalverb“, womit tatsächlich Verben der Modalität gemeint sind, so wie müssen oder können.[1] Adverbien, die Kategorien der Modalität bezeichnen, wie vielleicht, wahrscheinlich, werden in dieser Terminologie stattdessen als „Satzadverbien“ oder „Modalwörter“ bezeichnet.[2][3] Auch der Begriff „modal adverb“ in der Grammatik des Englischen bezeichnet Adverbien der Modalität[4][5] und ist daher nicht gleichbedeutend mit dem deutschen „Modaladverb.“ Im Spanischen wird zwischen Modalverb als „verbo modal“ und Modaladverb als „adverbio de modo“ unterschieden (zu letztern zählen etwa die Wörter así „so“, bien „gut“ usw.)[6]

Art und Weise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele

genauso, irgendwie, anders, kopfüber, rundweg, so, folgendermaßen, blindlings, jählings, vergebens, derart, eilends, hinterrücks, insgeheim.

Als Fragewort: wie / wie sehr.

Du hättest es genauso machen können.
Nur Wahnsinnige stürzen sich blindlings in ein Abenteuer.
Vielleicht können wir in naher Zukunft folgendermaßen vorgehen:

Grad und Maß[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beispiele

überaus, äußerst, einigermaßen, halbwegs, sehr, größtenteils, kaum, haufenweise.

Als Fragewort kann in vielen Fällen ebenfalls wie (sehr) verwendet werden.

Er hat sehr gelitten.
Mit dem neuen Posten komme ich einigermaßen zurecht.

Einstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der traditionelle Begriff Modaladverb schließt auch sogenannte Einstellungsadverbien ein, wie etwa gerne, freiwillig, unabsichtlich (auch „Adverbien der Subjekthaltung“ genannt). In der Sprachwissenschaft werden diese heute jedoch als separate Klasse identifiziert, sie weisen auch andere grammatische Eigenschaften auf als beispielsweise Art-und-Weise-Adverbien. Näheres siehe im Artikel Adverbiale Bestimmung#Adverbiale im deutschen Mittelfeld.

Erweiterung und Einschränkung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manche Quellen[7] führen Adverbien der Erweiterung und Einschränkung ebenfalls unter Modaladverbien auf, wenngleich viele von diesen (z. B. hingegen, jedoch) in anderen Klassifikationen unter dem Begriff Konjunktionaladverb erscheinen.

Adverbien dieses Typs fügen dem Satz keine Aussage hinzu, die zum Satzinhalt zählt, und können dementsprechend nicht erfragt werden.

Beispiele

Erweiterung: ebenfalls, sonst, auch, ferner, außerdem, zudem, erstens, zweitens, drittens;
Einschränkung: hingegen, allerdings, immerhin, wenigstens, doch, jedoch, nur, zumindest, kurzerhand

Ich übernahm ebenfalls die Gruppe Rot.
Sie sorgen zumindest für eine warme Mahlzeit.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Duden. Die Grammatik. 8. Auflage. Bibliographisches Institut/Dudenverlag, Mannheim 2009, ISBN 978-3-411-04048-3, S. 576: Das Modaladverb.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wiktionary: Modaladverb – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Canoonet: Die Modalverben
  2. Daneben auch: „Urteilsadverbien“, „Kommentaradverbien“, „kommentierende Adverbien“, Das Satzadverb, Canoonet
  3. Mautner: Englische Grammatik für die Wirtschaftskommunikation: Inklusive Übungen mit Musterlösungen. 3., aktualisierte Auflage. Linde international, 2014, S. 247.
  4. John Payne et al.: The distribution and category status of adjectives and adverbs. In: Word Structure 3, 2010, 31–81, S. 6.
  5. Marcin Morzycki: Modification. Cambridge University Press, Cambridge (UK) 2016. S. 292.
  6. Adverbios_de_modo Adverbios de modo. Wikilengua.org
  7. Canoonet: Adverb: Modaladverbien.