Mona Yahia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mona Yahia (* 1954 in Bagdad, Irak) ist eine Künstlerin und Schriftstellerin; sie veröffentlichte Gedichte, Erzählungen und Essays zur Kunst.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mona Yahia entstammt einer jüdisch-arabischen Familie. Sie wuchs in Bagdad auf und floh mit ihren Eltern und ihrem Bruder 1970 vor den Auswirkungen des irakischen Militärregimes über den Iran in Richtung Israel, wo die Familie 1971 einwanderte. Von 1972 bis 1974 leistete sie dort ihren Militärdienst. Anschließend studierte sie an der Universität in Tel Aviv die Fächer Psychologie und Französisch, die sie 1977 mit dem B.A. beendete. Nach einem einjährigen Aufenthalt in Paris nahm sie in Tel Aviv das Studium der Klinischen Psychologie auf mit dem Abschluss des M.A. im Jahr 1980. Danach arbeitete sie als Psychologin in Tel Aviv. 1985 siedelte sie in die Bundesrepublik Deutschland über und absolvierte ein Studium der Bildenden Kunst an der Kunstakademie in Kassel bei Harry Kramer; sie nahm bis 2002 mit ihren Arbeiten an verschiedenen Kunstausstellungen teil.

Im Jahr 2000 veröffentlichte Mona Yahia in London den Roman „When the Grey Beetles Took over Baghdad“, der das Leben des kultivierten jüdisch-arabischen Bürgertums im Bagdad der 1960er Jahre aus der Sicht eines Teenagers schildert und autobiografische Züge aufweist.[1] Der Roman erschien 2002 in deutscher Übersetzung unter dem Titel „Durch Bagdad fließt ein dunkler Strom“. 2006 und 2007 folgten jeweils die französische („Les coccinelles grises“, Paris) und die amerikanische Ausgabe (New York).

Seit 1997 lebt und arbeitet Mona Yahia in Köln.[2]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2001 wurde Mona Yahia in London der Jewish Quarterly-Wingate Literary Prize for Fiction verliehen. 2003 erhielt sie in Wien den Preis der Jury der jungen Leser.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • METRO–BOULOT–DODO. In: Heiner Schepers (Hrsg.): Eine Stunde für Harry Kramer. Buxus Verlag, Lingen 1997, ISBN 3-933038-00-6.
  • When the Grey Beetles Took over Bagdad. Peter Halban Publishers, London 2000 (dt.: Durch Bagdad fließt ein dunkler Strom. Übersetzung: Susanne Aeckerle. Eichborn Verlag, Frankfurt/M. 2002 ISBN 3-8218-0913-2).
  • Love Traps. Kindle Edition, 2013 (dt.: Liebesfallen. Übersetzung: Kirsten E. Lehmann. Kindle Edition, 2013).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die letzten Juden von Bagdad. FAZ 17. Januar 2003; Nr. 14, Seite 32
  2. Stiftung zur Förderung jüdischer Frauen in Kunst & Wissenschaft: Mona Yahia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]