Moneten fürs Kätzchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelMoneten fürs Kätzchen
OriginaltitelLa fiancée du pirate
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr1969
Länge106 Minuten
AltersfreigabeFSK 18[1]
Stab
RegieNelly Kaplan
DrehbuchNelly Kaplan,
Claude Makovski
ProduktionClaude Makovski
MusikJean Badal
KameraGhislain Cloquet
SchnittGerard pollicand,
Noëlle Boisson,
Nelly Kaplan
Besetzung

Moneten fürs Kätzchen (Originaltitel: La fiancée du pirate) ist ein französischer Film aus dem Jahre 1969.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marie, die nach dem Tode ihrer Mutter ein einsames Leben in der französischen Provinz führt, arbeitet als Putzfrau bei einer Gutsherrin. Sie wird dort genötigt, sich zu prostituieren und bekommt regen Zulauf aus dem Dorf. Es zeigt sich bald, dass die männlichen Dorfbewohner hinter ihrer bürgerlichen Fassade moralisch sehr verkommen sind. Durch das Tabu der Prostitution versucht sich Marie, Macht über diese Männer zu verschaffen.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Mit burleskem Schwung inszenierte bissige Satire, die ihren Unterhaltungswert jedoch durch grobe Mittel mindert.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Moneten fürs Kätzchen. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 13. August 2019.