Montchaude

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Montchaude
Montchaude (Frankreich)
Montchaude
Gemeinde Montmérac
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Charente
Arrondissement Cognac
Koordinaten 45° 27′ N, 0° 12′ WKoordinaten: 45° 27′ N, 0° 12′ W
Postleitzahl 16300
Ehemaliger INSEE-Code 16224
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Montchaude ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 500 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Charente in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Poitou-Charentes). Sie gehörte zum Arrondissement Cognac und zum Kanton Charente-Sud.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die früheren Gemeinden Montchaude und Lamérac zu einer Commune nouvelle namens Montmérac zusammengelegt.[1] Die ehemaligen Gemeinden verfügen in der neuen Gemeinde über den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Montchaude.

Nachbarorte sind Guimps im Nordwesten, Barret im Norden, Barbezieux-Saint-Hilaire im Nordosten, Reignac im Osten, Le Tâtre im Südosten, Touvérac im Süden und Lamérac im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 420 395 441 454 463 515 518 529

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss von Montchaude
  • Kirche Saint-Cybard

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Montchaude – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Information der Präfektur über die Bildung der Commune nouvelle Montmérac.