Moserkarspitze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moserkarspitze
Moserkar von der Kaskarspitze, Moserkarspitze rechts der Bildmitte

Moserkar von der Kaskarspitze, Moserkarspitze rechts der Bildmitte

Höhe 2533 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Hinterautal-Vomper-Kette, Karwendel
Dominanz 0,8 km → Kaltwasserkarspitze
Schartenhöhe 171 m ↓ Östliche Moserkarscharte
Koordinaten 47° 23′ 50″ N, 11° 28′ 11″ OKoordinaten: 47° 23′ 50″ N, 11° 28′ 11″ O
Moserkarspitze (Tirol)
Moserkarspitze
Erstbesteigung 16. August 1870 durch Hermann von Barth
Normalweg Scharnitz – Kastenalm – Moserkar - Westflanke (weglos, I)

Die Moserkarspitze (2533 m ü. A.) ist ein Gipfel der Hinterautal-Vomper-Kette im Karwendel zwischen einem namenlosen Gipfel ("Unbenannter Gipfel P. 2526 m"[1]) westlich und der Kühkarlspitze (2464 m ü. A.) im Osten.

Die erste belegte Besteigung erfolgte 1870 durch Hermann von Barth.

Besteigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gipfel ist klettertechnisch recht einfach, aber lang und mühsam aus dem Hinterautal zu erreichen (von der Kastenalm (1220 m ü. A.)) durch das Moserkar und über die Westflanke; weglos, Stellen I (UIAA)) - äußerst brüchig. Ähnlich mühsam von Norden vom Kleinen Ahornboden südlich des Johannestals weglos auf das Sauissköpfl, über die Ladizer Flecken zum Fußpunkt der von der Östlichen Moserkarscharte herabziehenden Rinne, in dieser hinauf und wie oben durch die Westflanke auf den Gipfel (meist weglos, Stellen II)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klier, Heinrich und März, Fritz, Karwendelgebirge, Alpenvereinsführer, 8. Auflage 1965, S. 273

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]