Motor Presse Stuttgart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motor Presse Stuttgart
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1946
Sitz Stuttgart
Leitung Nils Oberschelp (Vorsitzender der Geschäftsführung), Andrea Rometsch
Mitarbeiter ca. 1.100 (2016)
Umsatz ca. 236 Mio. Euro (2015)
Branche Medienunternehmen
Website www.motorpresse.de
MPS-Redaktionsgebäude in Stuttgart-Mitte

Die Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG ist ein Medienunternehmen, das sich auf Spezialzeitschriften aus dem Automobil- und Freizeitsektor konzentriert hat.

Die drei bekanntesten Publikationen sind die Zeitschriften auto motor und sport (Automobil), MOTORRAD (Zweiräder) und Men’s Health (Lifestyle).

Verlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag ist einer der führenden Special-Interest-Publisher im internationalen Mediengeschäft und mit eigenen Beteiligungsgesellschaften sowie Lizenzausgaben in 20 Ländern rund um die Welt verlegerisch aktiv. Publiziert werden im In- und Ausland rund 100 Zeitschriften, hauptsächlich aus dem Automobil- und Freizeitsektor. Zur Verlagsgruppe gehören 22 Unternehmen.

Weltweit werden (Stand 2016) ca. 1100 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Gesamtumsatz von rund 236 Mio. €, davon rund 33 Prozent im Ausland. [1] Der Verlag befindet sich zu 59,9 % im Besitz von Gruner + Jahr. 25,1 % sind in Besitz der Familie Pietsch und 15,0 % gehören Hermann Dietrich-Troeltsch. Vorsitzender der Geschäftsführung ist Nils Oberschelp.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1946 von Paul Pietsch, Ernst Troeltsch und Josef Hummel in Freiburg gegründet. Unter dem Namen „Motorsport GmbH“ sollte die Firma den Rennsport der Gründer finanzieren. Die erste Zeitschrift in diesem Verlag war Das Auto. 1949 wurde die Motorsport GmbH in Motor-Presse Verlag umbenannt, ein Jahr später zog sie nach Stuttgart. Fast alle Zeitschriften der Motor Presse Stuttgart sind durch Zukäufe in den Verlag gekommen.

Im Jahr 2001 gab der Verlag zu, Auflagenzahlen gefälscht zu haben: Die Zahlen von 16 Titeln im dritten und vierten Quartal 2000 sowie im ersten Quartal 2001 waren bis 10 Prozent zu hoch angegeben. In der Folge trat der Verlagschef zurück. Nach Angaben des Zentralverbandes der Werbewirtschaft (ZAW), dem die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) untersteht, seien „mit erheblicher Energie Daten und Unterlagen manipuliert worden“.[2] Laut IVW waren bis dahin derartige Manipulationen noch nie vorgekommen. Die IVW nahm den Verlag zum vierten Quartal 2002 wieder auf, nachdem Motor Presse ausgetreten war, um dem drohenden Ausschluss zuvorzukommen.[3] Die IVW veröffentlichte darauf die korrekten Motor-Presse-Zahlen.[4]

Im Jubiläumsjahr 2006 veröffentlichte der Verlag einige Ausgaben seiner Zeitschrift auto motor und sport, in denen die Geschichte des Blattes aufgearbeitet wurde. So wurde auf der Titelseite ein aufklappbares Cover produziert, hinter dem sich eine Grafik der Titelseite der ersten Ausgabe von Das Auto befand.

In jeder Ausgabe wird zudem auf der vorletzten Seite ein Rückblick abgedruckt, auf dem Originalartikel und Bilder älterer Ausgaben platziert werden.

Im August 2008 verkaufte die Motor Presse Stuttgart den Geschäftsbereich Consumer Electronics & Telekommunikation an die WEKA Holding in Kissing. Zu den verkauften Zeitschriften gehören die Titel Connect, Audio, video, stereoplay, autohifi und Color Foto.

Beteiligungen der Verlagsgruppe in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beteiligungen der Verlagsgruppe in Deutschland:

  • EuroTransportMedia Verlags- und Veranstaltungs GmbH
  • Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG
  • Vogel Motor-Presse Procurement GmbH
  • Taucher.Net GmbH
  • Motor Presse TV GmbH
  • webauto.de GmbH
  • Verkehrssicherheitszentrum am Sachsenring GmbH & Co. KG
  • auto motor und sport Fahrssicherheitszentrum am Nürburgring GmbH & Co. KG
  • publimind GmbH

Beteiligungen der Verlagsgruppe im Ausland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beteiligungen der Verlagsgruppe im Ausland:

  • Motor Presse China (Beijing) Co., Ltd., China
  • Motorpress Ibérica, Spanien
  • Motorpress Rodale, S.L., Spanien
  • Editorial Motorpress Televisa, Mexiko
  • Motor Press Lisboa Lda., Portugal
  • Motorpress Argentina, Argentinien
  • Motor-Presse Polska, Polen
  • 1000PS Internet GmbH, Österreich

Publikationen der Motor Presse Stuttgart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Automobil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • auto motor und sport (Auflage ca. 350.296 Exemplare / Erscheinungsweise: 14-täglich)
  • AutoStraßenverkehr (Auflage ca. 121.848 Exemplare / Erscheinungsweise: 14-täglich)
  • autokauf (Auflage 60.000 Druckauflage / Erscheinungsweise: 4× jährlich)
  • mot (Erscheinungsweise 14-täglich/monatlich, eingestellt 2006)
  • Motor Klassik (Auflage ca. 68.251 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • YOUNGTIMER (Auflage ca. 36.142 Exemplare / Erscheinungsweise: 8x jährlich)
  • Motorsport aktuell (Auflage ca. 34.220 Exemplare / Erscheinungsweise: wöchentlich)
  • sport auto (Auflage ca. 45.436 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • Auto Katalog (Auflage: 137.000 Exemplare / Erscheinungsweise: jährlich, eingestellt 2014, seit 2015 wieder erhältlich)

Motorrad[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • mopped (Die etwas andere Motorrad-Zeitschrift) (im Oktober 2008 in "2Räder" integriert)
  • Motorrad (Auflage ca. 98.854 Exemplare / Erscheinungsweise: 14-täglich)
  • Motorrad Classic (Auflage ca. 21.385 Exemplare / Erscheinungsweise: zweimonatlich)
  • PS – Das Sport-Motorrad Magazin (Auflage ca. 28.185 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • FUEL - Motorrad & Leidenschaft (Erscheinungsweise: 4x jährlich)

Luftfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Transportwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fernfahrer (Auflage ca. 38.878 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • Firmenauto (Auflage ca. 34.839 Exemplare Druckauflage / Erscheinungsweise: monatlich)
  • lastauto omnibus (Auflage ca. 11.166 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • trans aktuell (Auflage ca. 57.517 Exemplare / Erscheinungsweise: 14-täglich)

Mobile Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Caravaning (Auflage ca. 30.578 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • promobil (Auflage ca. 73.055 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • Clever Campen (Erscheinungsweise: 4x jährlich)

Lifestyle und Fitness[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport und Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • klettern (Auflage ca. 15.495 Exemplare / Erscheinungsweise: 8× jährlich)
  • Cavallo (Auflage ca. 45.671 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • DSV aktiv SKI & SPORTMAGAZIN (Auflage ca. 170.048 Exemplare / Erscheinungsweise: 6× jährlich)
  • KANUmagazin (erscheint seit Januar 2010 im Atlas Verlag, München)
  • MountainBIKE (Auflage ca. 52.619 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • RoadBIKE (Auflage ca. 32.693 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • Outdoor (Auflage ca. 45.024 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)
  • Runner’s World (Auflage ca. 45.474 Exemplare / Erscheinungsweise: monatlich)

Die Auflagenzahlen beziehen sich auf verkaufte Exemplare. Stand: 2. Quartal 2017.

Parallel legt der Verlag einige Online-Portale auf, die analog zu hauseigenen Zeitschriften Nachrichten und Informationen zum jeweiligen Thema kostenlos zur Verfügung stellen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Motorpresse.de: Zahlen und Fakten
  2. Berliner Zeitung: Motor-Presse in Not. Verlagschef tritt wegen Auflagenfälschung zurück / Druck aus Werbewirtschaft. 27. Oktober 2001
  3. Netzeitung: Auflagenzähler nehmen Motor-Presse wieder auf (Memento vom 9. März 2008 im Internet Archive). 29. Mai 2002
  4. Netzeitung: IVW veröffentlicht «echte» Motor-Presse-Zahlen (Memento vom 10. November 2012 im Internet Archive). 15. November 2001

Koordinaten: 48° 46′ 44″ N, 9° 10′ 16″ O