Mounir Chaftar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mounir Chaftar
31-chaftar.jpg
Mounir Chaftar, 2007
Spielerinformationen
Geburtstag 29. Januar 1986
Geburtsort Frankfurt am MainDeutschland
Größe 183 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
1995–2000 Eintracht Frankfurt
2000–2002 Kickers Offenbach
2002–2005 Eintracht Frankfurt
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2008 Eintracht Frankfurt II 35 (5)
2005–2008 Eintracht Frankfurt 9 (0)
2008–2009 MSV Duisburg 5 (0)
2009–2010 Kickers Offenbach 31 (0)
2010–2011 Eintracht Frankfurt II 25 (0)
2011–2012 Wacker Burghausen 32 (0)
2012–2014 VfL Bochum 22 (0)
2014–2016 1. FC Saarbrücken 51 (1)
2016– FSV Wacker 90 Nordhausen 5 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2003 Deutschland U-17 2 (0)
2003–2004 Deutschland U-18 5 (0)
2004–2005 Deutschland U-19 7 (0)
2007 Deutschland U-21 1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

2 Stand: 21. September 2016

Mounir Chaftar (* 29. Januar 1986 in Frankfurt am Main) ist ein deutsch-tunesischer Fußballspieler. Er wird meistens als Linksverteidiger eingesetzt.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mounir Chaftar war in der Jugend für Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach aktiv. Von 2005 bis 2008 spielte er in der zweiten Mannschaft von Eintracht Frankfurt. Im Profiteam kam er meist nur wenige Minuten vor Spielende als Einwechselspieler zum Zug. In der Bundesligasaison 2008/09 gab Chaftar ein kurzes Gastspiel beim MSV Duisburg. In der Winterpause der Saison 2008/09 wechselte er zurück zu seinem Jugendverein Kickers Offenbach, wo er in der 3. Liga zum Einsatz kam. Im Sommer 2010 schloss sich der Abwehrmann erneut der Reserve von Eintracht Frankfurt an. Ein Jahr später wechselte er zum Drittligisten Wacker Burghausen, wo er am 23. Juli 2011 unter Trainer Rudi Bommer im Spiel gegen Rot-Weiß Oberhausen sein Debüt gab.

Am 30. April 2012 gab der VfL Bochum die Verpflichtung von Chaftar bekannt. Er unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2014.[1] Nach 21 Einsätzen in seiner ersten Bochumer Spielzeit verlor Chaftar seinen Stammplatz in der Abwehr und kam in der Hinrunde der Saison 2013/14 nur noch zu einem Ligaeinsatz. Daraufhin wechselte er im Januar 2014 zum 1. FC Saarbrücken in die 3. Liga, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterzeichnete.[2] In der Sommerpause 2016 wechselte Chaftar vom FC Saarbrücken zu Wacker Nordhausen in die Regionalliga Nordost.[3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chaftar absolvierte ein Spiel für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Darüber hinaus kam er ab der U-17 bis U-19 auch zu mehreren Länderspielen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VfL verpflichtet Mounir Chaftar
  2. Auch Chaftar schließt sich dem FCS an, 31. Januar 2014
  3. bild.de vom 17. Juni 2016