Muhammad Said al-Hakim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mohammed Said Hakim (zweiter von rechts) mit Mohammad Ishaq al-Fayyad, Ali Hussein Sistani und Baschir al-Nadschafi

Großajatollah Sejjed Muhammad Said al-Hakim (vollständig arabisch محمد سعيد الطباطبائي الحكيم Muhammad Said at-Tabatabai al-Hakim, DMG Muḥammad Saʿīd aṭ-Ṭabāṭabāʾī al-Ḥakīm; * 1. Februar 1934 in Nadschaf) ist ein Irakischer zwölferschiitischer Geistlicher.

Er lehrt an der Islamisch-Theologischen Hochschule von Nadschaf, zu deren höchsten Autoritäten er zählt.

Er war einer der Unterzeichner der Botschaft aus Amman.[1] Er war dabei eine der 24 Persönlichkeiten aus dem Kreise der Ulema, die eine Fatwa (Rechtsgutachten) verfasst haben.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. siehe auch ammanmessage.com: Fatwa.
  2. siehe ammanmessage.com: Fatwa