2021

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert    
| 1990er | 2000er | 2010er | 2020er        
◄◄ | | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | | ►►
Jan.

Staatsoberhäupter · Wahlen · Nekrolog · Literaturjahr · Filmjahr · Rundfunkjahr

2021
United States Capitol outside protesters with US flag 20210106.jpg

Beim Sturm auf das Kapitol am 6. Januar stürmen Anhänger von Donald Trump das Kapitol in Washington D.C., um die Bestätigung der Wahl von Joe Biden zum Präsidenten zu verhindern.

Joe Biden official portrait 2013.jpg

Joe Biden wurde als 46. Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

2021 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2774
Armenischer Kalender 1469–1470
Äthiopischer Kalender 2013–2014
Badi-Kalender 177–178
Bengalischer Kalender 1427–1428
Berber-Kalender 2971
Buddhistischer Kalender 2565
Burmesischer Kalender 1383
Byzantinischer Kalender 7529–7530
Chinesischer Kalender
 – Ära 4717–4718 oder
4657–4658
 – 60-Jahre-Zyklus

Metall-Ratte (庚子, 37)–
Metall-Rind (辛丑, 38)

Französischer
Revolutionskalender
CCXXIXCCXXX
229–230
Hebräischer Kalender 5781–5782
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2077–2078
 – Shaka Samvat 1943–1944
Iranischer Kalender 1399–1400
Islamischer Kalender 1442–1443
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Reiwa 3
 – Kōki 2681
Koptischer Kalender 1737–1738
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4354
 – Juche-Ära 110
Minguo-Kalender 110
Olympiade der Neuzeit XXXII
Seleukidischer Kalender 2332–2333
Thai-Solar-Kalender 2564

Das Jahr 2021 ist das momentan laufende Jahr. Es begann an einem Freitag, dem 1. Januar, endet ebenfalls wieder an einem Freitag, dem 31. Dezember, und hat 365 Tage.

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D-A-CH[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Amerika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Asien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Afrika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 11. Januar: Beim UN-Klimagipfel One Planet Summit erklären 50 Staaten, darunter auch Deutschland, bis zum Jahr 2030 gemeinsam 30 Prozent ihrer Land- und Meeresflächen unter Schutz zu stellen. Für fast zwölf Milliarden Euro sollen Bäume in der Sahelzone gepflanzt werden.
  • 22. Januar: Der von Österreich mitinitiierte, von Deutschland und der Schweiz nicht unterzeichnete UN-Atomwaffenverbotsvertrag tritt in Kraft.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft, Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 7. Januar: Nach einem Kurshöhenflug an der Börse überholte Tesla-Chef Elon Musk den bisherigen Rekordhalter Jeff Bezos und wurde so zum reichsten Menschen der Welt.[2] Sein Vermögen liegt laut Forbes bei 182,9 Milliarden Dollar (Stand: 15. Januar 2021).[3]
  • 10. Januar: Wegen des Lockdowns im Zuge der Corona-Pandemie haben die Adler Modemärkte einen Insolvenzantrag gestellt.
  • 16. Januar: Aus der Fusion der Autokonzerne Fiat Chrysler Automobiles aus Italien und der Groupe PSA aus Frankreich geht der Autokonzern Stellantis hervor.
  • 17. Januar: Die LauncherOne-Rakete des privaten Raumfahrtunternehmens Virgin Orbit bringt erstmals erfolgreich Satelliten ins All.

Kultur und Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Voraussichtliche Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einige der genannten Termine könnten wegen der COVID-19-Pandemie verschoben werden oder ausfallen.

Bereits feststehende Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Grund der COVID-19-Pandemie findet die Fußball-Europameisterschaft 2020 ein Jahr später statt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Astronomie und Raumfahrt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. März ist der 150. Geburtstag Rosa Luxemburgs Rosa Luxemburg (1871-1919) (cropped).jpg

Coronavirus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2021 blieb zu Beginn weiter stark von der im Vorjahr ausgebrochenen COVID-19-Pandemie geprägt. Anfang Januar gab es weltweit über 80 Millionen bestätigte Infektionsfälle, rund 1,8 Millionen Menschen waren im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung gestorben.[9] Zahlreiche Staaten weltweit, darunter auch Deutschland, konnten nach Zulassung neuentwickelter Impfstoffe zum Jahreswechsel mit Schutzimpfungen gegen die Krankheit beginnen.

Jahrestage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kulturelle Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die ausführliche Liste der Verstorbenen siehe Nekrolog 2021.

Januar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galerie der Verstorbenen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Die Jahreszahlen beziehen sich auf das Aufnahmejahr)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 2021 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Videoschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 5. Januar 2021 – Beschluss. (PDF) In: bundesregierung.de. Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland, 5. Januar 2021, abgerufen am 21. Januar 2021.
  2. Robert Frank: Elon Musk is now the richest person in the world, passing Jeff Bezos. 7. Januar 2021, abgerufen am 15. Januar 2021 (englisch).
  3. Real Time Billionaires. Abgerufen am 15. Januar 2021 (englisch).
  4. Rat der Europäischen Union: Mehrjähriger Finanzrahmen 2021–2027: Verhandlungen – abgerufen am 4. August 2019
  5. Olympia in Tokio wird verschoben. In: sueddeutsche.de. Süddeutsche Zeitung, 24. März 2020, abgerufen am 21. Januar 2021.
  6. Bericht Zeit Online – abgerufen am 12. Juli 2019
  7. Bundesregierung: Einweg-Plastik wird verboten
  8. WM 2021 an Pokljuka, WM 2023 an Oberhof vergeben. In: tt.com. Austria Presse Agentur, 9. September 2018, abgerufen am 20. März 2020.
  9. COVID-19-Dashboard der Weltgesundheitsorganisation WHO