Museum Altomünster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Museum Altomünster (2019)
Die heilige Birgitta, Darstellung aus dem Jahr 1476

Das Museum Altomünster ist ein kirchengeschichtliches Spezialmuseum zum Birgittenorden und seiner letzten deutschen Niederlassung in Altomünster (Landkreis Dachau) in Bayern. Es wurde 1997 eröffnet. Es hat sich zu einem kleinen Kulturzentrum für Ausstellungen und Veranstaltungen weiterentwickelt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1989 entstand in Altomünster ein Museums- und Heimatverein, der 1994 zwei renovierungsbedürftige Häuser als Erbbauberechtigter übernahm, in Eigenleistung sanierte und zeitgerecht zur 500-Jahr-Feier der Übernahme des Klosters durch den Birgittenorden im Jahr 1497 eröffnete. Der geplante zweite Bauabschnitt – die Einrichtung eines Heimatmuseums für den Markt Altomünster – wurde aufgegeben und stattdessen eine Museumsgalerie für Wechselausstellungen eingerichtet. So entwickelte sich das Museum zur Keimzelle eines Kulturzentrums, in dem viele Wechselausstellungen und andere kulturelle Veranstaltungen stattfinden. Die Existenz des ehrenamtlich durch den Museumsverein geführten Museums ist 2013 durch eine Zweckvereinbarung mit der Marktgemeinde langfristig gesichert worden.[1]

2001 wurde das Museum mit dem Bayerischen Museumspreis ausgezeichnet.

Figur der Hl.Birgitta in Altomünster

Ausstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Thema der Dauerausstellung im Museum ist die Geschichte des Birgittenordens in Europa und seiner Gründerin, der Hl. Birgitta von Schweden. Neben dem Kloster in Altomünster, das schon mehr als 500 Jahre alt ist, wird auch auf das Mutterkloster in Schweden und auf ein Kloster in England eingegangen. Diese Dokumentation hat schon historischen Wert, da es (Stand 2014) im Kloster nur noch zwei Nonnen gibt und somit die Weiterexistenz des Frauenkonvents mehr als fraglich ist.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bärbel Schäfer: Museum Altomünster. In: Amperland. Nr. 36, 2000, ISSN 0003-1992, S. 310–317.
  • Wilhelm Liebhart, Peter Schultes: Unser Museum als Kulturzentrum. In: Wilhelm Liebhart (Hrsg.): Altomünster – Eine Gemeinde auf dem Weg ins 21. Jahrhundert. Druckerei & Verlag Steinmeier, Deiningen 2014, ISBN 978-3-943599-25-1, S. 301–308.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Liebhart, Peter Schultes: Unser Museum als Kulturzentrum. In: Altomünster – Eine Gemeinde auf dem Weg ins 21. Jahrhundert. Hrsg. im Auftrag der Marktgemeinde Altomünster von W. Liebhart. Altomünster 2014. S. 301–308.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Museum Altomünster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 23′ 17,3″ N, 11° 15′ 30,7″ O