Musina (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Musina
Musina Local Municipality
Map of Limpopo with Musina highlighted (2016).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Wahlspruch
„Opibus Loca Feta“
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz Limpopo
Distrikt Vhembe
Sitz Musina
Fläche 9923 km²
Einwohner 68.359 (Oktober 2011)
Dichte 6,9 Einwohner pro km²
Schlüssel LIM341
ISO 3166-2 ZA-LP
Webauftritt www.musina.gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Mihloti Muhlope
Partei African National Congress

Koordinaten: 22° 20′ S, 30° 2′ O

Musina (englisch Musina Local Municipality, ehemals Messina) ist eine Gemeinde im Distrikt Vhembe, Provinz Limpopo. Sie ist die nördlichste Gemeinde in Südafrika; ihr Sitz ist Musina.

Die Gemeinde ist nach den Musina, einem Stamm der Venda, benannt. Musina bedeutet „Kupfer“.[1]

2016 wurde die benachbarte Gemeinde Mutale in die Gemeinde integriert. Damit wuchs die Fläche auf 9923 km² an. Die Einwohnerzahl der vergrößerten Gemeinde beträgt (Stand 2011) 160.229.

Ortschaften in der Gemeinde (vor der Fusion mit Mutale) sind: Bandur, Bridgewater, Brombeek, Evangelina, Huntleigh, Mopane, Musina (früher: Messina), Mutali, Nancefield und Tshipise.

Parks und Naturschutzgebiete[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Messina Nature Reserve

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindenamen Südafrikas (Memento vom 26. Dezember 2008 im Webarchiv archive.is) (englisch)