NGC 3766

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Offener Sternhaufen
NGC 3766
Aufnahme des MPG/ESO-2,2-m-Teleskops
Aufnahme des MPG/ESO-2,2-m-Teleskops
Sternbild Zentaur
Position
Äquinoktium: J2000.0
Rektaszension 11h 36m 14,4s [1]
Deklination -61° 36′ 19″ [1]
Erscheinungsbild

Klassi­fikation I1p [2]
Helligkeit (visuell) 5,3 mag [2]
Winkel­ausdehnung 15,0 [2]
Physikalische Daten

Entfernung [3] 5700 Lj
(1745 pc)
Alter ca. 20 Mio. Jahre
Geschichte
Entdeckt von Nicolas Louis de Lacaille
Entdeckungszeit 1751
Katalogbezeichnungen
 NGC 3766 • C 1133-613 • OCl 860 • Mel 107 • Cr 248 • Lund 591 • ESO 129-SC027 • GC 2468 • h 3352 •
Aladin previewer

NGC 3766 ist ein offener Sternhaufen im Sternbild Zentaur. Der Sternhaufen hat einen Durchmesser von 15 Bogenminuten und eine Helligkeit von 5,3 mag. Er ist etwa 5700 Lichtjahre von der Erde entfernt. Er wurde im Jahr 1751 von Nicolas Louis de Lacaille entdeckt.[4]

In einer in Astronomy and Astrophysics publizierten Untersuchung mit sieben-jähriger Beobachtung von mehr als 3000 Sternen mit Hilfe des Leonhard-Euler-Teleskops in Chile wurden im Sternhaufen 36 Sterne entdeckt, die einer bisher nicht beschriebenen Klasse veränderlicher Sterne anzugehören scheinen, die sehr schnell rotieren und erst etwa 20 Millionen Jahre jung sind. Ihre Helligkeit schwankt nur leicht (0,1 Prozent in zwei bis 20 Stunden), lässt sich aber dennoch nicht mit den bekannten Sternmodellen erklären.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c SEDS: NGC 3766
  3. WEBDA-Seite zu NGC 3766
  4. Seligman
  5. Die Welt: "Faszinierende Sonnen, 20 Millionen Jahre jung" (12. Juni 2013)