NGC 6389

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Galaxie
NGC 6389
{{{Kartentext}}}
Photo-request.svg
DSS-Bild von NGC 6389
Sternbild Herkules
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 17h 32m 39,8s[1]
Deklination +16° 24′ 06″ [1]
Erscheinungsbild
Morphologischer Typ Sbc  [1]
Helligkeit (visuell) 12,1 mag [2]
Helligkeit (B-Band) 12,9 mag [2]
Winkel­ausdehnung 2,8′ × 1,9′ [1]
Positionswinkel 130°
Flächen­helligkeit 13,8 mag/arcmin² [2]
Physikalische Daten
Rotverschiebung 0.010404 ± 0.000013  [1]
Radial­geschwin­digkeit (3119 ± 4) km/s  [1]
Hubbledistanz
vrad / H0
(146 ± 10) · 106 Lj
(44,7 ± 3,1) Mpc
Geschichte
Entdeckung Wilhelm Herschel
Entdeckungsdatum 29. Juni 1799
Katalogbezeichnungen
NGC 6389 • UGC 10893 • PGC 60466 • CGCG 112-005 • MCG +03-45-001 • IRAS 17304+1626 • 2MASX J17323978+1624062 • GC 4308 • H II 901 •
Aladin previewer

NGC 6389 eine Spiralgalaxie vom Hubble-Typ Sbc[2] im Sternbild Herkules, die etwa 146 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt ist. In NGC 6389 wurden mit SN 1999ab und SN 2000m bisher zwei Supernovae beobachtet.

NGC 6389 wurde am 29. Juni 1799 vom deutsch-britischen Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d NASA/IPAC EXTRAGALACTIC DATABASE
  2. a b c d SEDS: NGC 6389
  3. Seligman