NGC 6380

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kugelsternhaufen
NGC 6380
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Aufnahme des Hubble-Weltraumteleskops
Sternbild Skorpion
Position
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Rektaszension 17h 34m 28,0s [1]
Deklination -39° 04′ 09″ [1]
Erscheinungsbild
Helligkeit (visuell) 11,5 mag
Winkelausdehnung 3,6
Physikalische Daten
Entfernung 35,5 kLj
Geschichte
Entdeckung John Herschel
Entdeckungsdatum 29. Juni 1834[2]
Katalogbezeichnungen
 NGC 6380 • C 1731-390 • GCl 68 • ESO 333-14 • Tonantzintla 1 • Pismis 25 • VDBH 233
Aladin previewer

NGC 6380 (auchTonantzintla 1 und Pismis 25) ist ein 35.500 Lichtjahre entfernter Kugelsternhaufen im Sternbild Skorpion. Der Sternhaufen wurde im Jahr 1834 von John Herschel mithilfe eines 18,7 Zoll-Teleskops entdeckt und später von Johan Dreyer in seinen New General Catalogue aufgenommen.

NGC 6380 wurde lange Zeit für einen offenen Sternhaufen gehalten. Unabhängige Untersuchungen von Andrew David Thackeray mit dem 74 Zoll Radcliffe Telescope in Pretoria und von Paris Pişmiş im Tonantzintla-Observatorium offenbarten in den 1950er Jahren seine wahre Natur.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. SIMBAD (Englisch) Abgerufen am 18. März 2011.
  2. http://cseligman.com/text/atlas/ngc63a.htm#6380
  3. http://spider.seds.org/spider/MWGC/n6380.html