Nachweisverordnung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt eine Bestimmung zur Abfall-Entsorgung; zum Gesetz aus dem Arbeitsrecht siehe Nachweisgesetz.
Basisdaten
Titel: Verordnung über die Nachweisführung bei der Entsorgung von Abfällen
Kurztitel: Nachweisverordnung
Früherer Titel: Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise
Abkürzung: NachwV
Art: Bundesrechtsverordnung
Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland
Rechtsmaterie: Verwaltungsrecht, Umweltrecht
Fundstellennachweis: 2129-27-2-21
Ursprüngliche Fassung vom: 10. September 1996
(BGBl. I S. 1382,
ber. BGBl. 1997 I S. 2860)
Inkrafttreten am: 7. Oktober 1996
Neubekanntmachung vom: 17. Juni 2002
(BGBl. I S. 2374)
Letzte Neufassung vom: 20. Oktober 2006
(BGBl. I S. 2298)
Inkrafttreten der
Neufassung am:
1. Februar 2007
Letzte Änderung durch: Art. 11 G vom 18. Juli 2017
(BGBl. I S. 2745, 2753)
Inkrafttreten der
letzten Änderung:
29. Juli 2017
(Art. 12 G vom 18. Juli 2017)
GESTA: E057
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Die deutsche Nachweisverordnung ist eine Ausführungsbestimmung zum Kreislaufwirtschaftsgesetz und bestimmt die Art und den Umfang des Nachweises der Entsorgung von Abfällen. Hierbei wird nach der Gefährlichkeit der Abfälle unterschieden.

Die vom 1. Mai 2002 bis zum 31. Januar 2007 geltende Fassung (Verordnung über Verwertungs- und Beseitigungsnachweise) wurde durch eine neue, wesentlich veränderte Nachweisverordnung ersetzt. Wichtige Neuerungen sind u. a.

  • der Wegfall des vereinfachten Entsorgungsnachweises
  • die zwingend vorgeschriebene elektronische Abfallnachweisführung (elektronisches Abfallnachweisverfahren, kurz eANV) für gefährliche Abfälle seit dem 1. April 2010.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Jörg Knäpple: Die neue Nachweisverordnung. Müll und Abfall 39(1), S. 25 – 28 (2007), ISSN 0027-2957
  • Ulrich Klein: Reform der abfallrechtlichen Überwachung. Müll und Abfall 39 (5), S. 240 – 244 (2007), ISSN 0027-2957

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!