Nadine Joachim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nadine Joachim

Nadine Joachim, geb. Ziemer (* 18. September 1975 in Mindelheim) ist eine deutsche Karateka (4. Dan) und ehemalige DKV-Trainerin. Sie war Karate-Europameisterin und Vize-Weltmeisterin hat ihre Ausbildung zur Diplomtrainerin an der Deutschen Sporthochschule Köln mit Auszeichnung beendet. Am 7. Dezember 2006 erhielt sie vom deutschen Innenminister Wolfgang Schäuble das Silberne Lorbeerblatt.[1]

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo des Samurai-Kids-System

Nadine Joachim betreibt seit 1992 Karate. Von 1995 bis 2007 war sie Mitglied des deutschen Nationalkaders. Sie ist Mitglied und Trainerin der Karateschule Karate-Team Bodensee, wo sie gemeinsam mit Toni Dietl ein kindgerechtes Konzept zur Vermittlung von Karate an Kinder mithilfe von Musik entwickelt hat. Gleichzeitig gibt sie bundesweit Trainerlehrgänge. Sie hat 2005 ein neues Kinder-Karate-Konzept entwickelt (Samurai Kids). In Deutschland trainieren bislang über 10.000 Kinder[2] nach diesem System (Stand Mai 2013).

Nationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt 20-mal wurde sie Deutsche Meisterin.[3] 13-mal im Einzel und 7-mal in der Mannschaft davon :

  • 3-mal Bundesliga
  • 2-mal Team Aktive
  • 2-mal Team Junioren

Internationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Medaillen der Nadine Joachim
  • World Games 2005 in Duisburg / Deutschland 1. Platz + 60 Kg und 3. Platz Open
  • Weltmeisterschaften 2004 in Monterrey/ Mexiko 2. Platz Open und 3. Platz mit Team Deutschland

Kumite Damen

  • 3. Platz 1997 in Teneriffa / Spanien
  • 1. Platz 1999 in Chalkida / Griechenland
  • 1. Platz 2001 in Sofia / Bulgarien
  • 2. Platz 2003 in Bremen / Deutschland
  • 3. Platz 2006 in Stavanger / Norwegen
  • 3. Platz 2004 in Moskau / Russland

Kumite Damen TEAM

  • 3. Platz 1997 in Teneriffa / Spanien
  • 3. Platz 1999 in Chalkida / Griechenland
  • 1. Platz 2003 in Bremen / Deutschland
  • 3. Platz 2004 in Moskau / Russland
  • 2. Platz 2005 in Teneriffa / Spanien
  • 1. Platz 2006 in Stavanger / Norwegen

Golden League[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2. Platz 2004
  • 1. Platz 2005 (Erste Plätze in Dutch Open, German Open und 2. Platz in den French Open)
  • 1. Platz 2006 (Erste Plätze in Dutch Open, Italien Open und German Open)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DKV Chronik
  2. Samurai-Kids-Dojos
  3. Karate Records WKF