Nagano (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nagano bezeichnet:

  • Nagano-ken, seit 1871 eine japanische Präfektur, siehe Präfektur Nagano
  • Nagano-shi (vor 1897 -machi), eine seit 1897 kreisfreie Stadt und Hauptstadt der Präfektur Nagano (Provinz Shinano), siehe Nagano
  • Nagano-chō (vor 1910 -mura), eine bis 1954 kreisangehörige Stadt in der Präfektur Ōsaka (Provinz Kawachi), bei der Erhebung zur kreisfreien Stadt in Kawachi-Nagano umbenannt, siehe Kawachinagano
  • Nagano-chō (vor 1921 -mura), bis 1930 eine kreisangehörige Stadt in der Präfektur Shiga, umbenannt in Shigaraki, siehe Shigaraki (Shiga)
  • Nagano-machi (vor 1922 -mura), eine bis 1955 bestehende kreisangehörige Stadt in der Präfektur Akita, mit anderen Gemeinden zu Nakasen (heute Teil von Daisen) fusioniert, siehe Nagano (Akita)
  • Nagano-mura, mehrere ehemalige japanische Dorfgemeinden (teilweise heutige Ortsteile):
    • Nagano (Gunma), bis 1955 im Kreis Nishi-Gunma der Präfektur Gunma, eingemeindet nach Takasaki
    • Nagano (Saitama), bis 1937 im Kreis Kita-Saitama der Präfektur Saitama, eingemeindet nach Oshi (heute Gyōda)
    • Nagano (Ishikawa), bis 1907 im Kreis Nomi der Präfektur Ishikawa, eingemeindet nach Teraino (später Terai, heute Teil der Stadt Nomi)
    • Nagano (Shizuoka), bis 1955 im Kreis Iwata der Präfektur Shizuoka, eingemeindet in die Stadt Iwata
    • Nagano (Mie), bis 1954 im Kreis Anō der Präfektur Mie, eingemeindet nach Misato (heute Teil von Tsu)
    • Nagano (Wakayama), bis 1956 im Kreis Nishi-Muro der Präfektur Wakayama, eingemeindet nach Muro (heute Teil von Tanabe)


Nagano ist der Familienname folgender Personen:

  • Kent Nagano (* 1951), US-amerikanischer Dirigent japanischer Herkunft
  • Nagano Osami (1880–1947), japanischer Admiral
  • Nagano Yonako (* 1933), japanische Opernsängerin (Mezzosopran) und Gesangspädagogin
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.