Nationalhymne Bulgariens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Мила родино
Transkription Mila Rodino
Titel auf Deutsch Liebe Heimat
Land BulgarienBulgarien Bulgarien
Verwendungszeitraum 1964 – heute
Text Zwetan Radoslawow
Melodie Zwetan Radoslawow
Audiodateien

Mila Rodino (Liebe Heimat) ist die aktuelle Nationalhymne der Republik Bulgarien. Text und Komposition stammen von Zwetan Radoslawow (Цветан Радославов[1], englische/internationale Transkription: Tsvetan Radoslavov) aus der Zeit des Serbisch-Bulgarischen Krieges 1885. Das Werk wurde im Jahre 1964 zur Nationalhymne gewählt.

Original von Zwetan Radoslawow (1885)[Bearbeiten]

Мила родино Mila Rodino Liebe Heimat

1. куплет
Горда Стара планина,
до ней Дунава синей.
Слънце Тракия огрява
над Пирина пламеней. Родино!

Припев:
Мила Родино,
ти си земен рай,
твойта хубост, твойта прелест,
ах, те нямат край.

2. куплет
Паднаха борци безчет,
за народа наш, любим.
Майко, дай ни мъжка сила,
пътя им да продължим. Родино!

1. kuplet
Gorda Stara planina,
do nej Dunava sinej,
slynce Trakija ogrjawa,
nad Pirina plamenej. Rodino!

Pripev:
Mila Rodino,
ti si semen raj,
tvojta chubost, tvojta prelest,
ach, te njamat kraj.

2. kuplet
Padnaha borci bezchet,
za naroda nash liubim.
Maiko, dai ni myjka sila
pytia im da prodyljim. Rodino!

1. Strophe
Stolzes „altes Gebirge“ (bulgarisch für das Balkangebirge),
wo die Donau sich bläulich neben dir erstreckt.
Die Sonn' vergoldet Thrakien,
und den Himmel rötet über dem Pirin. Heimat!

Refrain:
Liebe Heimat,
du bist das Paradies auf Erden,
deine Schönheit, deine Anmut,
ach, sie sind unendlich.

2. Strophe
Unzählige Kämpfer sind gefallen
für unser geliebtes Volk.
Mutter, gib uns männliche Kraft
ihren Weg weiterzugehen. Heimat!

Aktuelle Hymne (seit 1964)[Bearbeiten]

Offizielle Variante[Bearbeiten]

Die zweite Strophe wird bei offiziellen Anlässen nicht gesungen.

Мила родино Mila Rodino Liebe Heimat

1. куплет
Горда Стара планина,
до ней Дунава синей,
слънце Тракия огрява,
над Пирина пламеней. Родино!

Припев:
Мила Родино,
ти си земен рай,
твойта хубост, твойта прелест,
ах, те нямат край.

2. куплет
Паднаха борци безчет
за народа наш любим.
Майко, дай ни мъжка сила
пътя им да продължим.

1. kuplet
Gorda Stara planina,
do nej Dunava sinej,
slănce Trakija ogrjava,
nad Pirina plamenej. Rodino

Pripev:
Mila Rodino,
ti si semen raj,
tvojta chubost, tvojta prelest,
ach, te njamat kraj.

2. kuplet
Padnaha borzi bestschet
sa naroda nasch ljubim.
Maiko, dai ni măschka sila
pătja im da prodălschim.

1. Strophe
Stolzes „altes Gebirge“ (bulgarisch für Balkan),
wo die Donau sich bläulich neben dir erstreckt,
die Sonne Thrakien erleuchtet,
und den Himmel rötet über dem Pirin. Heimat.

Refrain:
Liebe Heimat,
du bist das Paradies auf Erden,
deine Schönheit, deine Anmut,
ach, sie sind unendlich.

2. Strophe
Unzählige Kämpfer sind gefallen
für unser geliebtes Volk.
Mutter, gib uns männliche Kraft
ihren Weg weiterzugehen.

Alte bulgarische Hymnen (1886–1964)[Bearbeiten]

Schumi Maritza (1886–1944)[Bearbeiten]

Shumi Maritsa

Der ursprüngliche Text von Schumi Maritza (Es rauscht die Maritza) ist von Nikola Schiwkow, der Lehrer in Veles (heute Republik Mazedonien) war. Das Lied entsteht als patriotisch-revolutionäres Lied während der Phase der bulgarischen „Wiedergeburt“. Eine besondere Bedeutung hat das Lied in den Balkankriegen erlangt. Der Löwe, der im Text erwähnt wird, gilt als Symbol für Bulgarien. Ein Löwe wird im bulgarischen Wappen abgebildet und die bulgarische Währungseinheit heißt Lew (altertümlich für Löwe).

Шуми Марица Es rauscht die Maritza

Шуми Марица окървавена,
плаче вдовица люто ранена.

Припев
Марш, марш, с генерала наш!
В бой да летим, враг да победим!

Български чеда цял свят ни гледа,
хай към победа славна да вървим.

Левът балкански в бой великански
с орди душмански води ни крилат.

Млади и знойни в вихрите бойни.
Ний сме достойни лаври да берем.

Ний сме народа за чест и свобода,
за мила рода, който знай да мре.

Die blutgetränkte Maritza rauscht,
die schwerverwundete Witwe weint.

Refrain
Marsch, marsch mit unserem General!
Stürzen wir uns in die Schlacht, besiegen wir den Feind!

Bulgarische Brüder, die ganze Welt schaut auf uns,
lasst uns den ruhmreichen Sieg erstreiten.

Der beflügelte balkanische Löwe führt uns
in die gigantische Schlacht gegen die Scharen von Unterdrückern.

Jung und heißblütig im Schlachtgetümmel
sind wir würdig den Lorbeer zu pflücken.

Wir sind das Volk, das für Ehre und Freiheit
und für die geliebte Heimat zu sterben weiß.

Nationalhymne (1950–1964)[Bearbeiten]

Von 1950 bis 1964 war eine Hymne in Gebrauch, die von Nikola Furnadschiew, Mladen Issajew und Elisaweta Bagrjana geschrieben wurde. Die Musik stammt von Georgi Dimitrow, Georgi Slatew-Tscherkin und Swetoslaw Obretenow.

Българийо мила, земя на герои
безспирен и мощен е твоят възход!
Да крепне навеки съюзът ни боен
с великия братски съветски народ!

Припев
Слава републико наша свободна!
Страж на мира непреклонно бъди!
Враг ли нападне земята ни родна
в бой до победа ни смело води!

Великото слънце на Ленин и Сталин
с лъчите си нашия път освети.
Димитров за подвиг сърцата запали,
в борбата и в мирния труд ни сплоти.

Припев
Строим ний заводи, разкриваме мини,
нивята широки задружно орем.
За нашата скъпа, прекрасна родина
готови сме труд и живот да дадем!

Geliebtes Bulgarien, du Heldenland
unaufhaltsam und mächtig ist dein Aufstieg!
Stetig möge sich der Kampfbund
mit dem großen sowjetischen Brudervolk festigen!

Refrain
Ruhm dir, unsere freie Republik!
Sei unbeirrbar in deiner Friedenswacht!
Sollte ein Feind unser Heimatland angreifen,
führe uns mutig in den siegreichen Kampf!

Die großartige Sonne von Lenin und Stalin
hat mit ihren Strahlen unseren Weg beleuchtet.
Dimitrow hat unsere Herzen für Heldentaten entflammt,
hat uns im Kampf und bei friedlicher Arbeit geeint.

Refrain
Wir bauen Werke, graben Minen,
pflügen gemeinsam die breiten Äcker.
Für unsere geliebte, prächtige Heimat sind wir bereit
unsere Arbeit und unser Leben zu geben!

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. bulgarischen Wikipedia-Eintrag Цветан Радославов

Weblinks[Bearbeiten]