Naturwissenschaftliche Rundschau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturwissenschaftliche Rundschau

Beschreibung deutsche naturwissenschaftliche Fachzeitschrift
Verlag Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft (DE)
Erstausgabe 1948
Erscheinungsweise monatlich
Weblink Website
ISSN (Print) 0178-1049

Die Naturwissenschaftliche Rundschau (NR) ist eine deutsche Fachzeitschrift. Sie wurde 1948 gegründet und erscheint monatlich. Sie wird von der Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft in Stuttgart verlegt. Die NR versteht sich als Mittler zwischen den einzelnen Disziplinen der Naturwissenschaften. Sie veröffentlicht unter anderem ausführliche aktuelle Forschungsberichte, geschrieben von Wissenschaftlern, Artikel mit wissenschaftsgeschichtlichem und wissenschaftstheoretischem Inhalt, Kurznachrichten, Buchbesprechungen und Veranstaltungshinweise. Seit 2003 fungiert sie auch als offizielles Organ der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. Die NR arbeitet eng mit bedeutenden deutschen Forschungsinstitutionen zusammen und veröffentlicht Arbeitspapiere der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina und der Max-Planck-Gesellschaft. Herausgegeben und redaktionell betreut wird die NR von Klaus Rehfeld. Frühere Herausgeber waren Hans Walter Frickhinger (1948–1955), Hans Rotta (1948–1999) und Roswitha Schmid (1968–1999).

Es gab davor schon einmal von 1886 bis 1912 eine Naturwissenschaftliche Rundschau.[1] Sie erschien wöchentlich im Vieweg Verlag.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Digizeitschriften