Nellys Abenteuer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelNellys Abenteuer
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch, Rumänisch
Erscheinungsjahr2016
Länge98 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieDominik Wessely
DrehbuchUta Kolano, Jens Becker
ProduktionArek Gielnik, Dietmar Ratsch (INDI Film), Michael Luda (Bastei Media), Peter Rommel (Rommel Film)
MusikFranziska Henke
KameraKnut Schmitz
SchnittAnja Pohl
Besetzung

Nellys Abenteuer ist ein deutscher Kinderabenteuerfilm aus dem Jahr 2016.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sommerurlaub der 13-jährigen Nelly Klabund in Rumänien nimmt eine dramatische Wendung, als sie zufällig vom geheimen Plan ihrer Eltern erfährt, nach Siebenbürgen umzuziehen. Wutentbrannt läuft Nelly ihren Eltern weg und gerät kurz darauf in die Hände von Entführern. Deren Anführer ist der skrupellose deutsche Bauunternehmer Wagner, der das alternative Energieprojekt von Nellys Vater durch seine Intrige verhindern will. Mit Hilfe des undurchsichtigen Herrn Holzinger begeben sich die Eltern auf eine verzweifelte Suche nach ihrer Tochter.

Nelly wiederum freundet sich mit den beiden Romakindern Tibi und Roxana an, die ihr bei ihrer Flucht vor den Entführern helfen. Gemeinsam begeben sich Tibi und Nelly auf eine Reise durch Transsylvanien; sie überqueren Berge und Flüsse, entkommen aus einem Verlies, entwenden ein Auto und springen auf einen fahrenden Zug auf. Schließlich gelingt es Nelly, ihre Eltern wieder in die Arme zu schließen. Wagners Entführungsplan ist gescheitert, er wird bei der Eröffnung seines neuen Staudammes verhaftet. Nelly und ihre Eltern wollen nun doch nach Rumänien ziehen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nellys Abenteuer ist der erste Spielfilm von Regisseur Dominik Wessely, der bis dahin in erster Linie mit Dokumentarfilmen hervorgetreten ist. Der Kinder-Abenteuer-Spielfilm wurde zu großen Teilen an Originalschauplätzen in Siebenbürgen/Rumänien gedreht. Die Roma-Charaktere im Film wurden überwiegend von Angehörigen der Roma verkörpert.

Die Welturaufführung von Nellys Abenteuer fand am 29. Mai 2016 im Rahmen des 15. Transilvania International Film Festival in Cluj (Rumänien) statt. Die deutsche Erstaufführung fand am 24. Juni 2016 im Rahmen des Internationalen Filmfests München statt. Dort war Nellys Abenteuer der Eröffnungsfilm der Kinderfilmreihe. Der Film wurde am 8. September 2016 durch Farbfilm Verleih in die deutschen Kinos gebracht. Am 12. November 2016 startete der Film auch in österreichischen Kinos.

Nellys Abenteuer lief auf 50 Filmfestivals in 30 Ländern weltweit. Der Film wurde national und international mehrfach ausgezeichnet, darunter zwei Mal als bester Film. [1]

Die Filmkomponistin Franziska Henke wurde für ihre Filmmusik zu Nellys Abenteuer mit dem Deutschen Filmmusikpreis in der Kategorie Nachwuchs ausgezeichnet.[2] Sie war auch nominiert für den Jerry Goldsmith Award 2017.[3]

Kritik an der Storyline als antiziganistisch - Kritik an der Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Seiten des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma wurde noch vor einer TV-Ausstrahlung Kritik geäußert, dass Roma im Film "durchgehend als Fremd und Anders dargestellt" werden. "Die Handlungen und Eigenschaften der Roma im Film" erfolgten "entlang einschlägiger antiziganistischer Topoi. Roma erscheinen demnach als Kleinkriminelle, Trickbetrüger, Bettler, beim Aufführen ‚traditioneller‘ Tänze, als Kindesentführer usw. Roma in anderen Lebenssituationen, wie etwa in ‚regulären‘ Berufen oder als Studierende," würden "im Film nicht gezeigt. [...] Hängen" bliebe "jedoch das Bild von den kriminellen, unzivilisierten, disziplinlosen und triebgesteuerten Roma, die keine Moral kennen."[4]

Die Filmemacher weisen die Kritik des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma als sachlich falsch und zudem schlecht begründet zurück. Sie verweisen darauf, dass sie von anderen Interessensverbänden wie der Sinti Allianz Deutschland ausdrücklich Zustimmung zu ihrem Film erfahren haben.[5] Auch grenzt sich die Sinti Allianz Deutschland ausdrücklich von der Kampagne des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma gegen Nellys Abenteuer ab.[6] In einer Studie des IZI (Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen) zur Rezeption des FIlms Nellys Abenteuer bei Kindern kommt die Verfasserin, die Medienpädagogin Dr. Maya Götz, zu dem Ergebnis, dass "bei (fast) allen Kindern festgestellt werden kann, dass sie keine expliziten antiziganistischen Tendenzen aus dem Film mitnehmen. Dies liegt vor allem daran, dass sie kein inneres Konstrukt von Roma bzw. RumänInnen haben und Vorstellungen von Rumänien erst mit dem Film entwickeln. Für die meisten Kinder ist dieses Bild zwar durchaus das einer fremden Kultur, die aber in den meisten Facetten durchaus positiv konnotiert ist."[7] Auch der Geschäftsführer der FSF (Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen), Prof. Joachim von Gottberg, kann in Nellys Abenteuer keine antiziganistischen Tendenzen erkennen: "Insgesamt verfolgt der Film erkennbar die Absicht, für Verständigung und Freundschaft als Kontrastprogramm zu Vorurteilen zu werben. Man kann vielleicht bezweifeln, dass dies in der Wirkung auch gelingt, aber es ist schon schwer, diese Absicht des Films nicht zu erkennen. Ihm Rassismus zu unterstellen, was zumindest in Teilen der Debatte geschehen ist, halte ich für absurd und völlig übertrieben."[8]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Childrens Film Festival Seattle 2017: Audience Favorite Feature Film of the Festival, Special Jury Prize for Best Ensemble for a Feature Film for Ages 8+[9]
  • 46. Giffoni Film Festival 2016: Best Film in der Wettbewerbsreihe Elements +10[10]
  • Kinderfilmfest Bremen 2016: 1. Preis
  • 23. Listapadzik Film Festival Minsk 2016: Best Young Actress (Flora Li Thiemann), Best Young Supporting Actor (Hagi Lacatus)[11]
  • Deutscher Filmmusikpreis 2016 in der Kategorie Nachwuchs für Franziska Henke[2]
  • Guro Kid's International Film Festival Seoul 2018: Cultural Exchange Prize For A Feature Film[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. German Films: Film Info: NELLYS ABENTEUER. Abgerufen am 26. Januar 2018 (englisch).
  2. a b Deutscher Filmmusikpreis: Die Preisträger 2016. Abgerufen am 16. Januar 2017.
  3. Finalistas de los XII Premios Jerry Goldsmith / 12th Jerry Goldsmith Awards nominees. In: BSOSpirit. (bsospirit.com [abgerufen am 26. Januar 2018]).
  4. Der Zentralrat Deutscher Sinti und Roma appelliert an KIKA und SWR: Antiziganistischen Kinderfilm nicht senden. Pressemitteilung vom 15. September 2017 mit diversen Materialien, z. B. Stellungnahmen von Pavel Brunßen und Urs Heftrich.
  5. Stellungnahme Antiziganismusvorwürfe "Nellys Abenteuer" — INDI FILM Produktion. In: INDI FILM Produktion. 25. Oktober 2017 (indifilm.de [abgerufen am 28. Oktober 2017]).
  6. Stellungnahme Antiziganismusvorwürfe "Nellys Abenteuer" — INDI FILM Produktion. In: INDI FILM Produktion. 25. Oktober 2017 (indifilm.de [abgerufen am 28. Oktober 2017]).
  7. Statement von Dr. Maya Götz und Joachim von Gottberg zu "Nellys Abenteuer" — INDI FILM Produktion. In: INDI FILM Produktion. 1. Dezember 2017 (indifilm.de [abgerufen am 26. Januar 2018]).
  8. Statement von Dr. Maya Götz und Joachim von Gottberg zu "Nellys Abenteuer" — INDI FILM Produktion. In: INDI FILM Produktion. 1. Dezember 2017 (indifilm.de [abgerufen am 26. Januar 2018]).
  9. cffs2017. Abgerufen am 16. Februar 2017.
  10. Camillo De Marco: Giffoni Film Festival: The winners of the 46th edition. Cineuropa, 26. Juli 2016, abgerufen am 16. Januar 2014 (englisch).
  11. Belarus News: The Lesson wins Listapadzik Children and Youth Film Competition. 8. November 2016, abgerufen am 16. Januar 2017 (englisch).
  12. https://www.german-films.de/filmarchive/browse-archive/view/detail/mode/nextgeneration/film/nellys-adventure/index.html