Neos (Content Application Platform)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neos
Basisdaten

Maintainer Neos-Team
Entwickler Neos-Team und Contributors
Erscheinungsjahr 2007
Aktuelle Version 4.3 LTS
(15. April 2019)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmiersprache PHP, SQL, JavaScript
Kategorie Content Management System (CMS)
Lizenz GPL (Freie Software)
deutschsprachig ja
https://neos.io

Neos ist eine Open-Source-Content-Application-Plattform basierend auf dem PHP Framework Flow. Neos bietet ein Set von Content-Managementfunktionen an, welche in einem größeren Kontext stehen, um eine umfassende User Experience zu ermöglichen.

Entwicklungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2006 begann ein Projekt, das zum Ziel hatte, mit der TYPO3-Version 5.0 eine vollständige, modernisierte Neuentwicklung von TYPO3 zu veröffentlichen. Das Projekt wurde vom Kernentwickler Robert Lemke begonnen und nach wenigen Monaten von Karsten Dambekalns unterstützt. Seit 2007 arbeiten Lemke und Dambekalns in Vollzeit an der Weiterentwicklung.[1][2]

Die TYPO3-Version 5.0 wurde später in TYPO3 Phoenix umbenannt. Das Projekt war ursprünglich als Refactoring des Kerns der damals bestehenden TYPO3-Version 4 und der Einführung neuer Funktionen und Standards vorgesehen.[3] Das übergeordnete Ziel: eine zukunftssichere Basis für weitere TYPO3-Versionen nach Version 4 zu erstellen.

Der Kern der neuen Version sollte künftig vollständig nach modernen MVC-Prinzipien aufgebaut sein. Schnell wurde jedoch klar, dass dieses neue Konzept umfassende Änderungen erfordern würde, die letztlich die Stabilität von TYPO3 gefährdet hätten. Daher wurde beschlossen, sich für die neue Version von TYPO3 ganz von der alten Codebasis zu trennen, die in den Anfängen von TYPO3 wurzelt und teilweise nicht objektorientiert war.[1]

Neben der neuen Version von TYPO3 entstand aus diesen Bemühungen auch das Software-Framework TYPO3 Flow, welches im Juni 2009 mit der ersten Alpha-Version unter dem Namen FLOW3 veröffentlicht wurde. TYPO3 Flow ist aus heutiger Sicht betrachtet das Fundament von TYPO3 Neos.[4]

Anfang Oktober 2012 einigten sich die Entwickler von TYPO3 darauf, ein neues Namenskonzept für die TYPO3-Versionen und die damit zusammenhängenden Projekte einzuführen. Der Versionszweig 4.x, der zuvor schlicht TYPO3 genannt wurde, wurde ab sofort in TYPO3 CMS umbenannt. Die von Grund auf neu entwickelte TYPO3-Fassung wird heute als TYPO3 Neos bezeichnet. Daneben firmiert das Framework FLOW3 als TYPO3 Flow.

Durch die einheitliche Benennung wurde es möglich, die historische Entwicklung für die Zukunft klar zu benennen und zu ordnen. Die Bezeichnung TYPO3 rückt als Dachmarke deutlich erkennbar in den Vordergrund und dient als Orientierung für alle Projekte und Versionen von TYPO3.

Im Oktober 2012 veröffentlichte die TYPO3 Association eine erste Alpha-Version von TYPO3 Neos.[5] Die finale Version 1.0 erschien am 10. Dezember 2013.

Der Vorteil von TYPO3 Neos besteht darin, dass der Nutzer Inhalte in einer „Live“-Ansicht der Webseite bearbeiten kann und nicht wie üblich eine einheitliche Oberfläche zur Bearbeitung der Inhalte im Backend zur Verfügung gestellt bekommt. Aufgrund des Aufbaus des Frameworks ist es bisher nicht mehr möglich, wie bei anderen TYPO3-Systemen Plugins als Inhaltselemente einzubinden, da die Erweiterungen des CMS über das neue „TYPO Script 2.0“ per Code eingefügt werden.

TYPO3 Neos-Plugins sind vollwertige TYPO3 Flow-Applikationen,[6] die als Plugins eingebunden werden. Seiten und deren Inhalte sind als hierarchischer Baum (vgl. Document Object Model) aufgebaut. Inhaltselemente sind einfach konfigurierbar und erweiterbar, sodass im Vergleich zu TYPO3 CMS für viele Anwendungsfälle gar keine eigenen Plugins mehr notwendig sind, sondern die Konfiguration eigener Inhaltselemente[7] ausreicht.

TYPO3 Neos verfolgt den Ansatz, Konfiguration und Daten komplett zu trennen. Daten landen in der Datenbank, für die Konfiguration erstellt Neos pro Auftritt ein TYPO3 Flow-Paket des Typs „Sites“ und legt die Konfiguration darin ab. Dadurch lässt sich die Seitenkonfiguration mit einer Versionsverwaltungssoftware verwalten und einfach wiederverwenden, während für die Datenbank andere Tools zum Einsatz kommen. Dieser Umstand führte unter frühen Neos-Interessenten zu Verwirrung, da Neos funktionell schon ein hohes Level erreicht hatte, im Backend-Bereich vom Großteil der Funktionalität jedoch nichts zu sehen war.

2015 haben die TYPO3 Association und das Neos-Team bekannt gegeben, dass Neos nicht länger unter dem Dach der Association entwickelt werden wird. Neos und TYPO3 CMS seien zu zwei unterschiedlichen Produkten gereift, die jeweils eine eigene Benutzerbasis ansprächen. Durch diese Trennung solle u. a. auch eine diversifizierte Produktstrategie für Neos möglich werden; eine Migration bestehender TYPO3-CMS-Projekte, wie sie in der Vergangenheit angedacht war aber nie umgesetzt wurde, ist nicht mehr vorgesehen.[8]

Seit Januar 2017 ist Neos, mit dem Release 3.0, auch technisch vollständig in einen eigenen PHP-Namensraum portiert worden. Damit ist die Trennung von Neos und TYPO3 CMS abgeschlossen. Das Projekt hat eine eigene Infrastruktur und Community aufgebaut und konzentriert sich aktuell (Stand März 2017) auf die Neuentwicklung des Frontend-Editors auf Basis von React sowie mit Architekturkonzepten für das Neos Content Repository, die auf dem EventSourcing-Pattern beruhen.[9]

Wichtige Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende: Ältere Version; nicht mehr unterstützt Ältere Version; noch unterstützt Aktuelle Version Aktuelle Vorabversion Zukünftige Version
Paket-Name Version Unter-
version[10]
Veröffentlichung Allgemeine Korrekturen bis Sicherheitsrelevante Korrekturen bis Wichtigste Änderungen
TYPO3 Neos 1.x Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.0 10. Dezember 2013[11] Ursprünglich als TYPO3 Version 5.0 geplant, nun als separates Projekt unter neuem Namen. Das System erhält eine grundlegend neue Architektur basierend auf dem eigens dafür entwickelten Framework TYPO3 Flow, wobei vor allem moderne Konzepte (etwa MVC) durchgängig Berücksichtigung finden.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.1.0 19. Juni 2014[12] Verbesserung der Stabilität, Verbesserung der Performance durch Flexibilisierung und Beschleunigung des Content Caches, Grundlagen für mehrdimensionalen Content wie Lokalisierung, Internationalisierung, Übersetzungen oder Varianten.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 1.2.0 10. Dezember 2014 1. April 2017 Backend Support für mehrdimensionalen Content, erweitertes Rechtesystem.
Neos 2.x Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.0 12. August 2015[13] 1. August 2017 Erstes Release als eigenständiges, von der TYPO3-Entwicklung getrenntes Projekt. Verbesserte Benutzerverwaltung, Cloud-Unterstützung für Media Assets, übersetzte Bedienoberfläche, Integration von Google Analytics und Fehlerkorrekturen.
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.1 22. Dezember 2015[14] 1. Dezember 2016 1. Dezember 2017
Ältere Version; nicht mehr unterstützt: 2.2 4. Mai 2016[15] 1. April 2017 1. April 2018
Ältere Version; noch unterstützt: 2.3 (LTS) 22. August 2016[16] 1. August 2018 1. August 2019 Erste LTS-Version.
3.x Aktuelle Version: 3.0 30. Januar 2017[9] 1. Dezember 2017 1. Dezember 2018 Vollständige Trennung aus dem TYPO3-PHP-Namensraum; Alpha-Version der neuen React-Backend-UI.
Aktuelle Version: 3.3 (LTS) 20. Dezember 2017[17] 1. Dezember 2019 1. Dezember 2020 Release des überarbeiteten ReactJS-User-Interfaces
4.x Aktuelle Version: 4.0 26. April 2018[18] 1. Dezember 2019 1. Dezember 2020 React UI, Emojis!, External Asset Sources, FontAwesome update zu 5.0
Aktuelle Version: 4.1 29. August 2018[19] Neos UI Verbesserungen (CKEditor 5 Integration, Node Tree Presets, konfigurierbare Keyboard Shortcuts, uvm.), Performance Verbesserungen, PSR-7 Kompatibilität
Aktuelle Version: 4.2 3. Dezember 2018[20] SEO Package 2.1.0, Verbesserungen im Asset Verwaltung, Verbesserte Widerstandsfähigkeit bei Implementierungen, Font Awesome Update auf Version 5.5, Fusion und AFX Verbesserungen
Aktuelle Version: 4.3 (LTS) 15. April 2019[21] April 2021 April 2022 Verbessertes Asset-Handling, Fusion Verbesserungen, Eel Verbesserungen, Neos UI 3.3, Neos Demo-Paket 5.0, SEO-Paket 3.0

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Robert Lemke: Robert Lemke im Interview zu FLOW3. In: heise developer. Abgerufen am 22. Oktober 2011.
  2. typovision.de
  3. T3DD06 TYPO3 5.0 Brainstorming Results. 3. Juni 2011, abgerufen am 2. Juli 2016.
  4. Roadmap. In: TYPO3 – The Enterprise Open Source CMS. Abgerufen am 2. Juli 2016.
  5. Jan Christe: Aus TYPO3 5.0 Phoenix wird „TYPO3 Neos“. (Nicht mehr online verfügbar.) In: t3n Magazin. 5. Oktober 2012, archiviert vom Original am 7. Oktober 2012; abgerufen am 5. Oktober 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/t3n.de
  6. TYPO3 Neos Documentation: Creating a TYPO3 Neos plugin. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 19. Januar 2014; abgerufen am 3. Februar 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/docs.typo3.org
  7. TYPO3 Neos Documentation: Creating Custom Content Elements. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 17. Februar 2014; abgerufen am 3. Februar 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/docs.typo3.org
  8. TYPO3 project focuses on TYPO3 CMS, Neos to start its own community. In: TYPO3 – The Enterprise Open Source CMS. Abgerufen am 2. Juli 2016.
  9. a b Neos 3.0 and Flow 4.0 Released. 30. Januar 2017 (neos.io [abgerufen am 29. März 2017]).
  10. Neos Release Roadmap
  11. heise.de (Memento vom 13. Dezember 2013 im Internet Archive)
  12. Release Announcement von TYPO3 Neos 1.1 (Memento des Originals vom 1. März 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/neos.typo3.org abgerufen am 24. Juni 2014
  13. Release Announcement von Neos 2.0 (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.neos.io abgerufen am 25. Oktober 2015
  14. Release Announcement von Neos 2.1 abgerufen am 17. Oktober 2016
  15. Release Announcement von Neos 2.2 abgerufen am 17. Oktober 2016
  16. Release Announcement von Neos 2.3 abgerufen am 17. Oktober 2016
  17. Neos 3.3 LTS and Flow 4.3 LTS Released. 20. Dezember 2017 (neos.io [abgerufen am 8. Januar 2018]).
  18. Neos 4.0 and Flow 5.0 Released. 26. April 2018 (neos.io [abgerufen am 26. April 2018]).
  19. Neos 4.1 Release Article. Abgerufen am 7. Juni 2019 (englisch).
  20. Neos 4.2 Release Article. Abgerufen am 7. Juni 2019 (englisch).
  21. Neos 4.3 LTS »Gryphon« Release Article. Abgerufen am 7. Juni 2019 (englisch).