Ngakywenadaung-Pagode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ngakywenadaung-Pagode

Die Ngakywenadaung-Pagode ist ein buddhistischer Stupa in Bagan, Myanmar.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde um die Mitte des 10. Jahrhunderts unter König Taungthugyi erbaut.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pagode steht innerhalb der Stadtmauern nordwestlich des Thatbinnyu-Tempels und zählt zu den ältesten Stupas Bagans. Sie repräsentiert mit ihrer Melonen- oder Kürbisform den Baustil der Pyu.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dittmar: Thailand und Burma. 1984, S. 291.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johanna Dittmar: Thailand und Burma. Tempelanlagen und Königsstädte zwischen Mekong und Indischem Ozean (= DuMont-Dokumente. Kunst-Reiseführer.). 3. Auflage. DuMont, Köln 1984, ISBN 3-7701-1206-7, S. 291.
  • Andrea Markand, Markus Markand, Martin H. Petrich, Volker Klinkmüller: Myanmar. (Birma) (= Stefan Loose Travelhandbücher.). 2. vollständig überarbeitete Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2006, ISBN 3-7701-6147-5, S. 226.
  • Nina Oshegowa, Sergej Oshegow: Kunst in Burma. 2000 Jahre Architektur, Malerei und Plastik im Zeichen des Buddhismus und Animismus. VEB E. A. Seemann, Leipzig 1988, ISBN 3-363-00054-5, Abb. 12.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ngakywenadaung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 21° 10′ 8″ N, 94° 51′ 40″ O