Nico Claesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nico Claesen
Spielerinformationen
Name Nicolaas Pieter Claesen
Geburtstag 1. Oktober 1962
Geburtsort MaasmechelenBelgien
Größe 171 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1970–1978 K. Patro Eisden Maasmechelen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1977–1978 K. Patro Eisden Maasmechelen
1978–1984 RFC Seraing [1] 85 (44)
1984–1985 VfB Stuttgart 29 (11)
1985–1986 Standard Lüttich 28 (10)
1987–1988 Tottenham Hotspur 50 (18)
1988–1992 Royal Antwerpen 119 (39)
1992–1993 Germinal Ekeren 29 (15)
1993–1994 KV Oostende 31 0(2)
1994–1996 Royal Antwerpen 57 (33)
1996–1998 Sportkring Sint-Niklaas 55 (19)
1998–2000 K. Beringen FC 52 (19)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1980–1981 Belgien U-18 7 0(5)
1981–1983 Belgien U-21 5 0(3)
1983–1990 Belgien 36 (12)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2000–2001 KV Turnhout (Co-Tr.)
2003–2004 K. Patro Eisden Maasmechelen
2004–2005 KV Turnhout
2005–2008 K. Patro Eisden Maasmechelen
2008–2009 KAS Eupen
2009–2010 Verbroedering Maasmechelen
2010 RFC Lüttich
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Nicolaas Pieter „Nico“ Claesen (* 1. Oktober 1962 in Maasmechelen) ist ein ehemaliger belgischer Fußballspieler und derzeitiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claesen spielte für die Vereine Patro Eisden in Mechelen, FC Seraing und Standard Lüttich. Von 1984 bis 1986 absolvierte er 29 Bundesligaspiele für den VfB Stuttgart, in denen er elf Tore erzielte. Danach wechselte er zu Tottenham Hotspur nach England, wo er bis 1988 37 Ligaeinsätze hatte, in denen er 16 Tore schoss. 1988 wechselte er wieder nach Belgien um für Royal Antwerpen zu spielen. In Belgien wechselte er noch zu Germinal Beerschot, später zu Royal Antwerpen, anschließend zum KV Oostende und Sint-Niklase SK. 2000 beendete er seine Karriere beim FC Beringen.

Claesen spielte 36 Länderspiele für Belgien und traf dabei zwölfmal. Er war bei den Weltmeisterschaften 1986 und 1990 dabei. 1986 wurde er in allen sieben Spielen eingesetzt, schoss drei Tore und belegte am Ende den vierten Platz.

Claesen war ein mit 1,71 Meter eher kleiner Spieler, dessen Ballfertigkeiten und Schnelligkeit ihn zum idealen Konterspieler machten. Eine Schwäche des schmächtigen Stürmers war seine fehlende Zweikampfhärte.

Ab 2006 arbeitete er als Trainer bei Patro Maasmechelen, wo er auch seine Spielerkarriere begonnen hatte. Am 18. Mai 2008 unterschrieb er beim deutschsprachigen Club, Königliche Allgemeine Sportvereinigung Eupen (KAS Eupen), einen Dreijahresvertrag, der am 30. September 2008 wieder aufgelöst wurde.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einsatzdaten ab der Saison 1981/82
  2. AS Eupen entlässt Trainer Nico Claesen